Tourismus Minni Maus an Bord: «Disney Fantasy» sticht in See

Bremerhaven (dpa/tmn) - Minni Maus lässt grüßen: Am Donnerstag (9. Februar) wird die «Disney Fantasy» in Bremerhaven offiziell an ihre neuen Besitzer übergeben. Anschließend geht es zur Taufe nach New York und zur Jungfernfahrt in die Karibik.

Minni Maus an Bord: «Disney Fantasy» sticht in See (Foto)
Minni Maus an Bord: «Disney Fantasy» sticht in See Bild: dpa

Bremerhaven (dpa/tmn) - Minni Maus lässt grüßen: Am Donnerstag (9. Februar) wird die «Disney Fantasy» in Bremerhaven offiziell an ihre neuen Besitzer übergeben. Anschließend geht es zur Taufe nach New York und zur Jungfernfahrt in die Karibik.

Die 340 Meter lange «Disney Fantasy» ist ein Schwesterschiff der «Disney Dream», die 2010 in See stach. Von außen sind beide Kreuzfahrtschiffe kaum zu unterscheiden, im Innern gibt es jedoch einige Neuerungen. Der neue Besitzer Disney Cruise Line spricht deshalb von «zweieiigen Zwillingen».

Neu an Bord ist zum Beispiel AquaLab, ein Wasserspielplatz mit Springquellen und Sprudlern. Auch die Atrium-Lobby hat ein neues Design bekommen. Über allem thront dort eine Statue von Minni Maus. Während die «Disney Dream» vor allem für kürzere Fahrten ausgelegt ist, wurde die «Disney Fantasy» für längere Trips konzipiert. Dementsprechend besitzt sie laut Reederei größere Erwachsenen- und Wellnessbereiche.

Wie auf den anderen Disney-Schiffen ist der Flottenneuzugang mit Clubs, Cafés und Unterhaltungsangeboten für verschiedene Altersgruppen ausgestattet: vom Disney's Ocaneer Club für die Kleinsten bis hin zu Decks, die Erwachsenen vorbehalten sind. Beim Essen gilt weiter das Rotationsprinzip: Die Gäste speisen abwechselnd in drei verschiedenen Restaurants.

Am 16. Februar soll die «Disney Fantasy», die Platz für 4000 Passagiere bietet, in Bremerhaven ablegen, zwölf Tage später wird sie in New York erwartet, wo für den 1. März die Taufe geplant ist. Am 31. März geht es auf Jungfernfahrt. Vom Heimathafen Port Canaveral stehen anschließend jeweils achttägige Fahrten auf zwei wechselnden Routen durch die Karibik auf dem Programm.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig