Tourismus Weniger Alpenpässe für den Verkehr gesperrt

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Zahl der gesperrten Alpenpässe ist trotz anhaltendem Winterwetter wieder gesunken. Derzeit seien 43 der rund 200 Passstraßen für den Verkehr gesperrt, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit.

Weniger Alpenpässe für den Verkehr gesperrt (Foto)
Weniger Alpenpässe für den Verkehr gesperrt Bild: dpa

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Zahl der gesperrten Alpenpässe ist trotz anhaltendem Winterwetter wieder gesunken. Derzeit seien 43 der rund 200 Passstraßen für den Verkehr gesperrt, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit.

Das sind 10 weniger als in der Vorwoche. Wieder offen sind in Österreich der Arlberg, die Felbertauernstraße, der Flexenpass, der Gaichtpass, der Zirler Berg sowie die Zufahrten nach Kühtai und ins Zillertal. In der Schweiz sind die Furka- und Oberalp-Autoverladungen sowie die Zufahrt nach Samnaun wieder befahrbar. Neue Sperrungen gibt es vorerst nicht.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig