Leute Der süße Szene-Trend des Jahres war Bubble Tea

Bubble Tea war die Erfrischung des Sommers, das Kultgetränk des Jahres und wohl das umstrittenste Szene-Phänomen, neben den angeblich saubereren Zigaretten ohne Zusätze, die natürlich trotzdem tödlich sind.

Der süße Szene-Trend des Jahres war Bubble Tea (Foto)
Der süße Szene-Trend des Jahres war Bubble Tea Bild: dpa

Berlin (dpa) - Bubble Tea war die Erfrischung des Sommers, das Kultgetränk des Jahres und wohl das umstrittenste Szene-Phänomen, neben den angeblich saubereren Zigaretten ohne Zusätze, die natürlich trotzdem tödlich sind.

Molekularküche trifft asiatischen Kult - eine neue nach Deutschland importierte Geschäftsidee nach Smoothies oder Frozen Yoghurt ist dieser sogenannte Perlentee. Irgendwas ist immer «in». In deutschen Städten schossen Bubble-Tea-Bars aus dem Boden. Das Originalrezept für Bubble Tea: schwarzer Tee, Milch und Tapioka-Perlen aus Stärke der Maniok-Wurzel (auf Wunsch mit Eis). Angesagt waren auch Versionen mit Fruchtsirup und einer Erfindung der Molekularküche, sogenannten Boba Pops: mit Saft gefüllte Kugeln, die durch einen extra dicken Strohhalm aufgesogen und im Mund zum Platzen gebracht werden. Meist schmecken die Mix-Getränke extrem süß. Mal sehen, wie lange dieser Trend-Drink «in» bleibt...

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig