Ernährung Kellogg-Chef: Weniger Zucker wegen höherer Preise

Der steigende Zuckerpreis hat für Ernährungsbewusste auch eine gute Seite: Der Cornflakes-Hersteller Kellogg will seine Produkte künftig weniger süßen. Das sagte Deutschland-Chef Christian Filseth.

Kellogg-Chef: Weniger Zucker wegen höherer Preise (Foto)
Kellogg-Chef: Weniger Zucker wegen höherer Preise Bild: dpa

Bremen (dpa) - Der steigende Zuckerpreis hat für Ernährungsbewusste auch eine gute Seite: Der Cornflakes-Hersteller Kellogg will seine Produkte künftig weniger süßen. Das sagte Deutschland-Chef Christian Filseth.

Kellogg will wegen steigender Preise weniger Zucker für seine Produkte verwenden. Dennoch werde das Unternehmen auch um Preiserhöhungen nicht herumkommen, sagte Deutschland-Chef Christian Filseth dem «Weser-Kurier». Er rechne für 2012 generell mit höheren Lebensmittelpreisen.

Grund seien die stark gestiegenen Rohstoffpreise - etwa bei Weizen mit 40 Prozent Zuwachs im vergangenen Jahr oder Zucker mit 50 Prozent. «Das erhöht den Druck auf die Preise», sagte Filseth. «Nächstes Jahr werden Lebensmittel deshalb insgesamt teurer werden.»

Die Hersteller könnten diese zusätzlichen Kosten nur zum Teil mit Kostenreduktion durch effizientere Produktionsabläufe wettmachen. Bei Kellogg werde deswegen künftig weniger Zucker in den Produkten stecken. Der nach eigenen Angaben weltgrößte Hersteller von Cerealien produziert davon in Bremen jährlich 230 Millionen Packungen.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig