Ernährung Eisbergsalat - Gesunde Power für den Winter

Freudenstadt (dpa-infocom) - Frische, knackige Salate verbinden viele mit dem Sommer. Doch der Eisbergsalat hat in der kalten Jahreszeit Saison. Ernährungsexperten geben Tipps zum Einkauf und zur richtigen Lagerung.

Eisbergsalat - Gesunde Power für den Winter (Foto)
Eisbergsalat - Gesunde Power für den Winter Bild: dpa

Freudenstadt (dpa-infocom) - Frische, knackige Salate verbinden viele mit dem Sommer. Doch der Eisbergsalat hat in der kalten Jahreszeit Saison. Ernährungsexperten geben Tipps zum Einkauf und zur richtigen Lagerung.

Zeit für einen knackigen Eisbergsalat: Denn er hat, wie beispielsweise auch Feldsalat, Chicorée oder Grünkohl, in der kalten Jahreszeit Saison. Der Salat habe einen festen, rundlichen, gelb-weißen Kopf, schmecke herzhaft und leicht nussig, erklärt das Deutsche Ernährungsberatungs- und -informationsnetz (DEBInet) in Freudenstadt. Er zeichne sich durch seinen hohen Wasser- und Kaliumgehalt aus.

Einkauf: Zugreifen sollte man beim Eisbergsalat, wenn der Strunk frisch aussieht und nicht verfärbt ist.

Lagerung: Eisbergsalat kann im Gegensatz zu vielen anderen Salaten recht gut gelagert werden. Auch wenn er angeschnitten wurde, ist er rund zwei Wochen haltbar.

In der Küche: Einen Tipp haben die Experten für alle, die mit dem festen Strunk kämpfen: Wenn man den Salat auf die Tischkante schlägt, lässt sich der Strunk ganz leicht herausdrehen.

Rezepte mit Eisbergsalat

So bleibt der Salat knackig

Salatköpfe sollten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Noch länger knackig bleibt er, wenn man ihn mit ein bis zwei Esslöffeln Wasser in eine Tüte gibt, diese aufbläst und zuknotet. Darauf weist die Verbraucher Initiative in Berlin hin. Ebenfalls im Kühlschrank aufbewahrt werden sollten länger haltbare Gemüsesorten wie Möhren, Blumen- und andere Kohlarten, Fenchel und Sellerie. Nicht gekühlt werden sollten wasserhaltige Gemüsesorten wie Gurken und Tomaten. Man verzehrt sie am besten innerhalb weniger Tage.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig