Winterkreuzfahrten Wiegende Wellen statt Schnee schippen

Kreuzfahrten im Winter (Foto)
Kühler und nichts für den Freiluftpool: Kreuzfahrten im Winter eigenen sich für Genießer. Bild: SRT-Archivbild/MSC Kreuzfahrten

Von Franz Neumeier
Kreuzfahrten im Mittelmeer sind in diesem Winter zum echten Geheimtipp geworden. Denn so günstig waren die Seereisen noch nie. Zu manchen Reiseterminen geben die Reedereien Rabatte von 50 Prozent und mehr.

Für weniger als 500 Euro gibt es Balkonkabinen auf einer elftägigen Kreuzfahrt von Genua aus ins östliche Mittelmeer. Wer weniger Zeit hat, fährt beispielsweise in einer Balkonkabine für 340 Euro drei Tage lang von Savona aus mit Hafenstopps in Barcelona und auf Korsika.

Allerdings sind Winterkreuzfahrten nicht für jeden etwas. Ein wenig Flexibilität und Abenteuerlust gehören dazu. Denn die See ist anders als in der Hochseesaison unberechenbar. Das Mittelmeer wirkt in den Wintermonaten schon mal etwas bockig. Passagiere mit empfindlichem Magen sollten sich deshalb mit Mitteln gegen Seekrankheit eindecken. Mit den richtigen Pillen überlebt man das Rollen und Stampfen des Schiffs während eines Sturms unbeschadet. Mit etwas Glück bleibt die See aber ruhig.

Top 10
Die größten Kreuzfahrtschiffe
Platz 1 - Oasis of the Seas (Foto) Zur Fotostrecke

Zu bedenken ist noch mehr: Viel wichtiger als im Sommer ist die Auswahl des richtigen Schiffs. Wer sich gerne an den Pool legt, sollte ein Schiff mit überdachtem Schwimmbecken wählen - oft «Magrodome» genannt. Sobald die Außentemperatur zum Sonnenbaden und Planschen nicht mehr ausreicht, wird auf einem solchen Schiff ein Teil des Pools mit einer großen, verschiebbaren Glaskuppel überdacht. Selbst ein überraschender Kälteeinbruch ist dann zu verschmerzen.

Ausweichen auf die Kanaren

Ein genauerer Blick auf die Schulferien in Italien und Spanien lohnt sich über Weihnachten und Silvester. Bei Abfahrten in diesen Ländern gehen erfahrungsgemäß viele Kinder und Großfamilien an Bord. Da wird es auf dem Schiff schon mal etwas lauter und turbulenter.

Ideal sind Mittelmeerkreuzfahrten im Winter für Kulturfreunde und Erholungssuchende, die ganz entspannt und für wenig Geld von einer antiken Stätte zur nächsten reisen wollen und auch mal einen Tag mit einem guten Buch in der Bordbibliothek verbringen können.

Für Sonnenhungrige ist eine Mittelmeerkreuzfahrt nur bedingt geeignet. Sie finden eine gute Alternative auf den Kanarischen Inseln - mit durchaus badetauglichen Temperaturen. Dort sind gerade im Winter zahlreiche Kreuzfahrtschiffe unterwegs, allerdings meist zu deutlich höheren Preisen. Auch wer zu Silvester unbedingt ein Feuerwerk sehen will, muss dorthin ausweichen: Das Feuerwerk von Funchal auf Madeira ist berühmt - und die einzige Möglichkeit, an Silvester von einem Kreuzfahrtschiff aus das neue Jahr mit Feuerwerk zu feiern. In diesem Jahr liegen die «Aida Sol», «Aida Bella», «MSC Fantasia» und «Queen Elisabeth» am 31. Dezember vor Funchal. Ebenfalls zwischen den Kanarischen Inseln unterwegs sind die «Mein Schiff 1» und «Norwegian Jade».

Im Mittelmeer fahren in diesem Winter folgende Schiffe: die «MSC Splendida» ab Genua, «MSC Magnifica» ab Venedig sowie «Costa Deliziosa», «Costa Concordia», «Costa Serena», «Costa Mediterranea» und «Costa Magica» ab Savona. Von Southampton aus fährt außerdem die «Independence of the Seas» 18-tägige Routen bis ins Mittelmeer. Eine Kombination aus Mittelmeer und Kanaren bieten die «Artania» sowie die «MSC Fantasia» ab Genua und die «Costa Deliziosa» ab Savona.

ham/eia/rzf/news.de/srt

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig