Make-up-Tipps Diese Schminktricks sollten Sie kennen

Make-up Tipps (Foto)
Für eine lange Haltbarkeit gibt es einige Tipps und Tricks rund ums Make-up. Bild: Babor

Von news.de-Redakteurin Melanie Sohn
Lippenstift perfekt auftragen, Augenschatten richtig kaschieren und Rötungen wegschummeln: News.de hat für Sie die besten Make-up-Tipps zusammengestellt, mit denen Sie im Handumdrehen einen perfekten und haltbaren Look zaubern.

Eine glatte Sache - Make-up und Foundation

Als gut deckendes und leichtes Make-up eignet sich Mineralpuder sehr gut. Er enthält keine künstlichen Zusätze, lässt sich schnell und unkompliziert verteilen und deckt auch Unregelmäßigkeiten perfekt ab. Der Puder wird kreisend mit einem großen Pinsel aufgetragen.

Um Rötungen wie kleine geplatzte Äderchen oder Pickel zu kaschieren, greifen Sie zu grünem Abdeckstift. Tupfen Sie ihn leicht auf die Stelle und klopfen Sie ihn ein. Grün ist die Komplementärfarbe zu Rot und lässt die Unregelmäßigkeiten deshalb im Nu verschwinden. Dunkle Augenringe kaschieren Sie mit gelbstichigem Abdeckstift.

Wer unter vergößerten Poren leidet, sollte auf ein flüssiges Make-up bevorzugen und es an den betroffenen Stellen sanft in die Haut einklopfen. So verschmilzt es besser mit der Haut und überspielt das grobe Hautbild. Im Handel gibt es auch spezielle, porenverfeinernde Cremes gegen große Poren.

Herbst-Make-up
Die schönsten Farben für Augen, Lippen und Nägel

Achten Sie auf die Make-up-Menge, die Sie auftragen. Zu viel wirkt immer unnatürlich, zu wenig häufig fleckig. Verteilen Sie die Farbe gleichmäßig und streichen Sie diese in Richtung Hals aus. Sonst entstehen dunkle Ränder am Übergang zwischen Gesicht und Hals.

Auf die Farben kommt es an - Lippenstift und Lipliner

Wer sehr schmale Lippen hat, sollte auf dunkle Lippenstifte verzichten, da sie den Mund noch kleiner wirken lassen. Soll es dennoch eine dunklere Nuance sein, tragen Sie einen Gloss über der Farbe auf. Er lässt die Lippen optisch voller wirken. Ansonsten passen helle Farben am besten zu Ihnen.

Mit einem Lipliner kann der Mund optisch leicht vergrößert oder verkleinert werden. Übertreiben Sie es dabei jedoch nicht, denn schnell sieht man angemalt aus. Einen leicht vergrößernden Effekt erzielen Sie, wenn sie hellen Concealer wie ein Milchbärtchen auf den oberen Lippenrand auftragen. Er darf jedoch fast gar nicht zu sehen sein.

Bevor Sie den Lippenstift auftragen, zeichnen Sie die Lippen mit einem Lipliner im gleichen Farbton genau nach. Danach mit einem Lippenpinsel die Farbe auftragen. Sie lässt sich so leichter und präziser verteilen. Anschließend pressen sie ein Kosmetiktuch zwischen die Lippen und wiederholen den Schminkprozess. Auch transparenter Puder, der auf die Lippen gestäubt wird, verbessert die Haltbarkeit.

Wunderbar zarte Lippen bekommen Sie durch eine sanfte Massage mit einer weichen Zahnbürste und etwas Honig. Einfach den Bürstenkopf befeuchten und die Lippen damit sanft abbürsten. Danach tragen sie Honig auf. Der Bienennektar schmeckt lecker und wirkt entzündungshemmend.

Kosmetikhaltbarkeit
So erkennen Sie alte Kosmetik

Sehr weiche Lippenstifte und Liner können im Kühlschrank auf Betriebstemperatur gebracht werden. Sie härten etwas aus und verschmieren dann nicht so leicht. Eine Lagerung im Kühlschrank ist jedoch nicht notwendig. Noch mehr Tipps zur richtigen Lagerung und der Haltbarkeit von Kosmetik erhalten Sie hier.

Lippenstift am Zahn lässt sich vermeiden, wenn Sie nach dem Schminken einen Finger in den Mund nehmen und ihn mit den Lippen umschließen. Dann vorsichtig rausziehen. Überschüssige Farbe klebt dann am Finger und nicht auf den Zähnen.

Für unglaubliche Augenblicke - Mascara, Lidschatten und Co.

Bevor sie einen dunklen Puderlidschatten auftragen, legen Sie am unteren Augenlid eine Puderbarriere an. Dazu stäuben Sie reichlich transparenten Gesichtspuder in Höhe des Jochbeins unter das Auge. Loser Lidschatten krümelt schnell und legt so unschöne Schatten auf die Haut unterm Auge. Die Barriere verhindert das und lässt sich anschließend leicht wegpinseln.

Kontaktlinsenträgerinnen und Frauen mit empfindlichen Augen sind mit Cremelidschatten auf der sicheren Seite. Puderstaub kann mit diesen Produkten nicht in die Augen gelangen, da sie nicht krümeln.

Bevor Sie Lidschatten auftragen verwenden Sie eine LidschattenbaseLidschattenbase ist eine spezielle Grundierung für den Lidschatten. . Sie verbessert die Haftung des Lidschattens und intensiviert die Farbe. Außerdem verrutscht das Produkt nicht auf dem Auge oder setzt sich in der Lidfalte ab.

Tuschen sie die Wimpern immer nach dem Lidschattenauftrag. Sonst kommen Farbpartikel an die nassen Wimpern und verkleben sie. Dass das Bürstchen keinesfalls in den Flakon gepumpt werden darf, hat sich bereits herumgesprochen. Sauerstoff macht die Mascara bröckelig, Keime dringen ein und können dann Probleme am Auge verursachen. Kleine Patzer entfernen Sie spielend mit einem leicht angefeuchteten Wattestäbchen.

Achten Sie bei der Pflege und dem Make-up darauf, nichts auf die Wimpern zu schmieren. Auf öligen Härchen hält Mascara nicht gut.

Weißer oder heller Kajalstift öffnet Ihre Augen optisch und vergrößert sie so. Je dunkler die Farbe, desto kleiner wirken die Augen. Achten Sie darauf und passen Sie die Farbe an den Rest ihres Make-ups sowie Ihre Augenfarbe an. Um harte Kanten und Übergänge zu vermeiden, verwischen Sie den Kajal immer leicht mit einem Wattestäbchen.

Augenbrauen bringen Sie schnell mit Haarspray in Form. Einfach ein wenig auf eine Zahnbürste sprühen und dann über die Brauen streichen - hält zuverlässig den ganzen Tag.

Verwöhnen Sie Ihren Körper auch abseits von Make-up und Lippenstift. Hier erfahren Sie alles zu wunderbar weichmachenden Körperpeelings, die Sie schnell und unkompliziert selbst herstellen können.

rzf/bok/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige