Urlaubsflüge Finanzielle Bruchlandung

Teure Flugkosten zur Urlaubszeit (Foto)
Zur Ferienzeit in den Urlaub: Viele Fluglinien verzichten auf Freigepäck und erheben für Kinder Erwachsenenpreise. Bild: dapd

Von news.de-Redakteurin Mandy Hannemann
Eben mal in den Urlaub fliegen - zur Ferienzeit ist das nicht immer billig, auch wenn die Fluggesellschaften ihre Flüge als günstig anpreisen. Hier wird getrickst, was das Zeug hält. Und das nicht nur bei Gepäck und Verpflegung an Bord.

Acht Airlines hat der Verkehrsclub Mobil in Deutschland unter die Lupe genommen - mit Zielflughafen London oder Antalya. Das Ergebnis: Nicht nur die Flugpreise pro Person weichen deutlich voneinander ab. Wer am Ende keine teure Überraschung erleben will, sollte von vornherein nicht nur einen Blick auf die Zusatzkosten werfen, sondern auch mit Zuschlägen bei Leistungen rechnen, die gemeinhin als kostenfrei gelten.

Weil alle Bundesländer in dieser Zeit Ferien haben, legte der Club den Testabflugtag auf den 30. Juli, den Rückflug auf den 13. August. Das günstigste Ticket nach London bot Ryanair mit 175 Euro. Den günstigsten Durchschnittspreis für einen Flug nach Antalya gab es bei Condor mit 303 Euro.

Endstation Flughafen
Das sind Ihre Rechte

Doch der Service ließ im Test offenbar zu wünschen übrig. Handgepäck transportieren alle Airlines kostenlos. Die Billigflieger Easyjet und Ryanair boten, anders als die Konkurrenten, für die Flüge im Testzeitraum kein Freigepäck an.

Nur das Lächeln ist kostenlos

Auch mit familienfreundlichen Preisen war es im Test nicht weit her: Während es für Kinder unter zwei Jahren bei allen Airlines ermäßigte Preise gab, erhoben Easyjet und Ryanair für Jungen und Mädchen ab zwei Jahren bereits den vollen Preis für Erwachsene. Die Konkurrenz fliegt den Nachwuchs hingegen mit Ermäßigungen zwischen 20 und 90 Prozent.

Kostenlos ist bei einigen Fluglinien inzwischen wohl nur noch das Lächeln der Flugbegleiter. Denn für Getränke und Snacks muss der Fluggast bei einigen Anbietern löhnen. Dazu gehören Easyjet, Germanwings, Ryanair und Pegasus. Getränke werden ab zwei Euro angeboten, Sandwiches kosteten im Test mindestens drei Euro.

Schnellstes Flugticket mit 33 Klicks

Erstaunlich einheitlich zeigten sich die Fluglinien bei den Buchungskosten. Wer dem Lastschriftverfahren zustimmt, muss mit Ausnahme von Ryanair dafür keine Extrakosten kalkulieren. Anders ist es beim Bezahlen per Kreditkarte. Hier werden Gebühren zwischen sechs und zwölf Euro berechnet. Lediglich Lufthansa, Airberlin und Pegasus erheben keine Zusatzkosten.

Wer sich davon nicht ins Bockshorn jagen ließ, kam bei Lufthansa mit 33 Klicks am schnellsten zum Ticket. Schlusslicht hier war Easyjet mit 47 Klicks. Testsieger des Clubs Mobil in Europa war Germanwings.

som/rzf/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig