Top Sechs Das sind Deutschlands schönste Badeseen

Badeseen (Foto)
In Deutschland gibt es zahlreiche Seen für Kurztrip oder Urlaub. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Melanie Sohn
Sanfte Wellen, klares Wasser und feiner Sandstrand - um erholsame Stunden am Wasser zu verbringen, müssen Sie nicht weit fahren. In Deutschland gibt es unzählige Seen, die zu Urlaub oder einem Kurztrip einladen. News.de stellt die schönsten vor.

Der Badewässerbericht 2010 der Europäischen Umweltagentur attestierte den deutschen Gewässern in der Gesamtwertung eine gute Qualität. Rund 80 Prozent überzeugten mit der Erfüllung aller wichtigen Leitwerte sowie einer ausgezeichneten, guten oder ausreichenden Wasserqualität. Kein Wunder, dass es die Deutschen regelmäßig an die Strände zieht. Darum stellen wir Ihnen die Lieblinge der news.de-Redaktion vor. Einige kennen Sie vielleicht schon, andere noch nicht - doch alle lohnen einen Besuch.

Der große Klare - Stechlinsee in Brandenburg

Knapp 90 Kilometer von Berlin entfernt liegt der Stechlinsee im nordbrandenburgischen Neuglobsow. Er ist einer der letzten natürlich nährstoffarmen Seen und besticht deshalb mit glasklarem, sauberem Wasser und einer Sichttiefe bis zu zehn Meter. Der See, der schon Theodor Fontane begeisterte, kann zu Fuß oder mit dem Rad umrundet werden. Ganze 16 Kilometer führen Besucher entlang des Ufers direkt am angrenzenden Waldgebiet durch eine unberührte Natur mit frischer Waldluft und wunderschöner Flora.

Kühles Nass
Badeseen von Frankfurt bis Berlin
Fleesensee (Foto) Zur Fotostrecke

Kleine Buchten, die zur Pause einladen, ein großer Badestrand, der Bootsverleih oder die örtliche Tauchstation bieten für fast jeden Geschmack die richtige Freizeitmöglichkeit. Wer abends noch an seinen Ufern verweilen möchte, sollte sich mit den Sagen des Sees vertraut machen - ein Riesenspaß für Groß und Klein.

Herzstück Stadt - der Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern

Die Insel-Stadt Malchow liegt mitten im Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern. Über eine Brücke gelangen die Besucher in die Stadt hinein, können schlendern, in den gemütlichen Cafés verweilen oder am kleinen Hafen den Booten zusehen, wenn Sie sich auf die große Fahrt über den See begeben. Der ist zirka zwölf Quadratkilometer groß und hat eine Tiefe von 26 Metern. In direkter Nachbarschaft finden sich der Kölpinsee und der Plauer See. Hier lässt es sich inmitten schönster Kulisse segeln, surfen, schwimmen, wandern oder radfahren. Auch ein Ausflug in den Nationalpark Müritz lohnt sich.

Spaßparadies mit Sandstrand - Langener Waldsee in Hessen

Nur ein paar Kilometer von Frankfurt am Main entfernt liegt der Langener Waldsee. Das Gewässer ist ein beliebter Treffpunkt für Wasserratten, Sportbegeisterte und Sonnenanbeter. Der See ist das größte Freizeit- und Erholungszentrum im Rhein-Main-Gebiet und umgeben von einer großen Waldfläche - daher der Name. Sein Sandstrand erstreckt sich über 900 Meter um die Ufer, an heißen Sommerwochenenden suchen bis zu 20.000 Menschen Abkühlung und Entspannung. Auch Angler, Surfer und Segler kommen dank Segelklub und Angelverein auf ihre Kosten.

Erfrischend
Diese Freibäder laden zum Planschen ein
Freibad (Foto) Zur Fotostrecke

Ruhezone im Herzen der Natur - Simssee in Oberbayern

Zirka sieben Kilometer von Rosenheim entfernt liegt der Simssee im landschaftlich reizvollen Oberbayern. Die meisten Gäste der Region zieht es zum Chiemsee. Doch wer Touristenströmen entgehen und unbeschwerte Stunden inmitten unberührter Natur verbringen will, besucht seinen kleinen Bruder - den Simssee. Große Teile des Areals sind als Natur- und Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen. Die tiefste Stelle des Sees beträgt 22 Meter. Segeln, Rudern und Tauchen gehören zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Und wer sich doch noch den Chiemsee samt Frauen- und Herreninsel ansehen möchte, muss nur wenige Kilometer fahren - in gut 30 Minuten sind Besucher bereits vor Ort.

Abtauchen in der Großstadt - der Müggelsee in Berlin

Im Bezirk Treptow-Köpenick - mitten im Grünen - liegt der gut 750 Hektar große Müggelsee. Durchflossen wird er von der Spree, die hier deshalb auch Müggelspree genannt wird. Am, im und um das Wasser gibt es zahlreiche Freizeitmöglichkeiten - Wassersport, Wanderungen oder Touren mit dem Rad gehören dazu. Nicht weit entfernt liegen die Müggelberge, an die direkt der nächste - der Teufelssee - anschließt. Die Umgebung ist grün und pflanzenreich, kleine Pensionen und Gaststätten sorgen für leibliches Wohl und Unterkunft an einem der schönsten und größten Seen Berlins. Touristen fahren an den Wannsee. Kenner an den Müggelsee.

Baden mit Alpenpanorama - der Eibsee in den Bayrischen Alpen

Schneebedeckte Bergspitzen, tiefgrüne Wälder und mittendrin ein fast fünf Hektar großer See 1000 Meter über dem Meeresspiegel: Gute zehn Kilometer südwestlich von Garmisch-Partenkirchen liegt der Eibsee am Fuße der Zugspitze. Das Panorama ist atemberaubend, die Landschaft ursprünglich und üppig begrünt. Acht Inseln befinden sich im Wasser, an Land gibt es einen Hochseilgarten, ein Hotel - dessen Privatbesitz der See ist - und zahlreiche Wander- und Ausflugsmöglichkeiten. Mit Tret- oder Ruderboot kann der See selbst erforscht werden. Organisierte Rundfahrten führen Besucher an die schönsten Buchten.

ham/sca/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig