Modebuch Im Kleiderschrank von Lady Gaga

Von news.de-Redakteurin Melanie Sohn
Knappe Höschen, rohes Fleisch und ganz viel Haut. Geht es um Mode, gibt es für Lady Gaga keine Grenzen. Ihre Vorbilder: Musiklegenden wie David Bowie, Freddie Mercury oder auch Madonna. Ist das noch Mode? Oder schon Kunst? Oder bloß schlechter Geschmack?

Provokation, Verwunderung und Sprachlosigkeit stellen sich ein, wenn Lady Gaga die Bühne betritt oder zu einem öffentlichen Auftritt kommt. Langweilig oder bieder ist die 1986 in New York geborene Stefani Germanotta nicht. Mehr noch als mit ihrer Musik macht sie durch ihre Mode aufmerksam. Kleider komplett aus rohem Fleisch, nicht enden wollende Strass-Sky-Heels oder ein Froschkostüm mit Hunderten kleinen Kermitköpfen - für Gaga ganz normal. Jüngst gewann die Gaga sogar einen Preis als Stilikone. Vergeben wurde er vom Council of Fashion Designers of America. Vor ihr gewannen diese Auszeichnung Topmodels wie Kate Moss (2005), Iman (2010), die Ehefrau von David Bowie oder auch Schauspielerin Sarah Jessica Parker (2004).

Die Kulturjournalistin Lizzy Goodman aus New York hat sich passend dazu dem Stil Lady Gagas angenommen und in ihrem Buch Lady Gaga - Grenzbereich Mode die modischen Facetten der Künstlerin unter die Lupe genommen. Denn Gaga muss wohl weniger als Sängerin denn als Künstlerin bezeichnet werden. Seit ihrem großen Durchbruch scharrt sie einen Stab von Stylisten, Friseuren, Make-up-Artists und Assistenten um sich, die ausschließlich für ihren perfekten Look zuständig sind. Laut Goodman heißt dieses Kreativteam Haus of Gaga und ist inspiriert durch Andy Warhols Factory.

Roter Latex für die Queen und Kunstblut für die Fans

In den wunderbar bebilderten Kapiteln, die Namen wie Kunst der Verführung, Schwindelnde Höhen, Ehrgeiz in Blond oder auch Geliebter Schmerz tragen, spürt Goodman dem eigenwilligen Stil Lady Gagas nach und unterfüttert ihre Beobachtungen mit Aussprüchen der Sängerin. «Ich könnte ohne Haarstyling, Make-up und Styling nicht leben, geschweige denn die Künstlerin sein, die ich bin», zitiert Goodmann die durchgeknallte Künstlerin. Derlei Sätze gibt es viele in dem Buch. Ob sie Show sind oder wirklich zu Stefani Germanotta gehören, bleibt ungewiss.

Das Buch lebt von seinen Bildern. Lady Gaga im Diskokugeloutfit, komplett in rohes Fleisch gehüllt oder in aufreizendem Bondage-Look. Für die Queen zwängte sie sich gar in ein blutrotes Latexoutfit. Ihren Fans präsentierte sie sich blutüberströmt bei einem Konzert - alles im Namen der Kunst und der Kunstfigur Lady Gaga.

Latex für die Queen
Lady Gagas verrückte Outfits

Fans der Sängerin und ihrer außergewöhnlichen Modekreationen werden an dem Buch sicher ihre Freude haben. Doch es zeigt auch, dass die Kunst des Singens heute allein nicht mehr reicht, um reich, berühmt und im Gespräch zu bleiben.

Lesetipp: Lady Gaga - Grenzbereich Mode, Lizzy Goodman, 144 Seiten, White Star Verlag, 19,99 Euro.

Lady Gagas verrückteste Outfits sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

Lady Gaga
Verpackung statt Inhalt
Video: news.de

Lady Gaga
Die Mutter aller Monster
Preisverleihung
Lady Gaga als Stilikone ausgezeichnet
Video: news.de/dapd

rzf/sca/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige