Einkaufstipps Den richtigen Reisekoffer finden

Leicht, schön, praktisch - so soll er sein, der Koffer, für die nächsten Ferien. Doch wer bei der Auswahl daneben liegt oder am falschen Ende spart, ärgert sich womöglich über den Fehlgriff. Wir sagen Ihnen, wie Sie den Kauf nicht bereuen.

Reisekoffer (Foto)
Hartschale oder Leder? Den richtigen Koffer zu finden ist nicht schwer. Bild: dpa

Die richtige Größe

Wer nur übers Wochenende unterwegs ist, sollte einen kleineren Trolley wählen, der als Handgepäck durchgeht. Bei langen (Flug-)Reisen müssen Urlauber darauf achten, dass der Koffer nicht zu schwer ist, denn die häufigsten Gewichtsgrenzen der Fluggesellschaften liegen bei 23 und 32 Kilogramm.

Andererseits geben viele Airlines Größenbeschränkungen vor. Dann darf ein Koffer zum Beispiel nicht mehr als 140 Zentimeter Umfang aufweisen, wobei dafür Länge, Breite und Höhe addiert werden.

Das passende Material

Bei starker Beanspruchung ist ein Hartschalenkoffer die bessere Alternative, obwohl auch sogenannte Soft-Shells sehr robust sein können. Im Trend liegen Hybridkoffer, die Vorteile beider Bauarten kombinieren. Bei Hartschalen bieten sich etwa Aluminium oder Polycarbonat an. Weiche Koffer können aus Polyester, Leder oder Baumwolle gefertigt sein. Wer etwas Unverwüstliches sucht, der ist mit ballistischem Nylondicker, fester, synthetischen Nylonstoff am besten bedient.

Die Beschaffenheit der Räder

Zwei oder vier? Das ist hier die Frage. Bei Trolleys mit zwei Reifen werden meist hochwertigere Teile verbaut. Diese Koffer sind daher für weitere Strecken und schlechtere Wege besser geeignet. Vierrädrige Gepäckstücke sind praktischer durch enge Passagen zu manövrieren, etwa im Zug. Achten Sie darauf, dass die Reifen aus Hartgummi bestehen und dass die Räder kugelgelagert sind.

Die wichtigsten Funktionen

Das Teleskopgestänge sollte robust und lang genug für Ihre Körpergröße sein. Da darf nichts wackeln oder klappern und beim Ausziehen müssen die Gelenke fest ineinander einrasten. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn sich der Griff bequem mit einer Hand bedienen lässt. Gepäck mit Tragegurten sollte zudem feste Riemen mit gummierten Versatzstücken aufweisen, die nicht leicht von der Schulter rutschen.

Sichere Verschlüsse erkennen

Qualität ist bei Reißverschlüssen oder Schlössern wichtig. Diese sollten robust ausgearbeitet sein - Reparaturen werden teuer. Wer häufig in die USA fliegt, sollte darauf achten, dass die Schlösser ein TSA-SiegelTSA steht für Transportation Security Administration (Behörde für Sicherheit im Transportwesen). Gepäckstücke mit solche Siegeln haben Verschlüsse, die mit einem Generalschlüssel US-amerikanischer Sicherheitsbehörden leicht geöffnet werden können - also nicht aufgebrochen werden müssen. aufweisen. Damit vermeiden Sie, dass der amerikanische Heimatschutz Ihr Gepäck einfach aufbricht.

Schwarz ist schick, kräftige Farben sind besser

Wenn sich am Gepäckband zehn Reisende auf einen schwarzen Koffer stürzen, ist das nicht optimal. Besser kommen bunte Stücke an, die der Eigentümer schon von Weitem erkennt. Auffällige Koffer werden zudem weniger häufig von Langfingern abgegriffen. Wer Mut zur schrillen Sonderlackierung hat, wird beim Kauf nicht selten mit einem Preisnachlass belohnt.

Die richtige Aufteilung des Koffers

Profis raten von kleinteiligen Taschen und Fächern ab. Im Zweifel sollten Sie lieber einen großen Innenraum wählen, als sich mit Aufsätzen und Bändern herumzuärgern. Wenn Sie oft in den USA unterwegs sind: Hüten Sie sich vor Reisetaschen, bei denen Laptops vor der Sicherheitskontrolle nicht herausgenommen werden müssen - häufig führt das erst recht zu aufwändigen Nachkontrollen.

Gepäckversicherung ist sinnvoll

Die meisten Kofferhersteller geben auf ihre Gepäckstücke fünf Jahre Garantie. Der Haken: Ausgeschlossen werden unter anderem Schäden bei «unsachgemäßem Transport, beispielsweise durch Fluggesellschaften». Mehr Sicherheit bieten zusätzliche Gepäckversicherungen, die sich vor allem bei teuren Koffern lohnen können.

som/rzf/ham/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig