Kurztrips Last Minute in die Osterferien

Wer die Zeit nach Ostern für einen Kurztrip nutzen möchte, muss sich sputen. Es bleiben nur noch wenige Tage bis zum Ende der Ferien. News.de kennt drei schöne Familienziele direkt vor der Haustür.

Mädchenträume werden wahr - Ferien auf dem Reiterhof

Die Landschaft scheint schier endlos, der Duft von Heu liegt in der Nase und Pferde schnauben beruhigend vor sich hin - beim Reiturlaub werden Mädchenträume wahr. Möglich ist er nahezu überall in Deutschland, besonders schön jedoch in Schleswig-Holstein. Hier reihen sich Pferdehöfe wie die Perlen einer Kette aneinander und bieten für jeden Feriengast das richtige Angebot.

Einzelreitstunden, lange Ausritte und natürlich Pferdepflege und Stallarbeit stehen auf dem Programm. Schließlich sollen sich die vierbeinigen Lieblinge auch wohlfühlen. Das flache Land und die See bilden den perfekten Rahmen für entspannten Urlaub in der Natur. Gäste können sogar wählen, ob sie an der Nord- oder lieber der Ostsee urlauben wollen.

Kurzurlaub: Osterferien auf den letzten Drücker

Wenn Geschwistern oder Eltern der Sinn nicht nach Pferden steht, lockt das Meer mit Sandstränden, Fischerdörfern und Häfen. Auch Radtouren, Wanderungen oder kurze Städtetrips – zum Beispiel nach Kiel, Lübeck oder Flensburg - sind möglich. Letztere Staadt lädt außerdem zu einem kurzen Abstecher zu den dänischen Nachbarn ein. Doch wer kurzfristig bucht, muss auf Zack sein. Die freien Wohnungen und Plätze sind beliebt und daher sehr rar.

Hier gibt es Infos zu Ferien auf dem Bauernhof und dem Reiseziel  Schleswig-Holstein.

Radeln und Paddeln auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Ganz auf Familien und Aktivurlaub zugeschnitten ist die Mecklenburgische Seenplatte. Unberührte Natur, weitläufige Wanderwege und viel Wasser machen die Region zu einem beliebten Reiseziel. Zwar ist das «Land der tausend Seen» in der Oster- und Ferienzeit gut besucht, trotzdem bekommen Familien auch kurzfristig Unterkünfte, teilte der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte auf Nachfrage von news.de mit.

Sehenswerte Ziele sind die Kleinstadt Röbel/Müritz, die Kreisstadt Waren oder auch der Luftkurort Plau am See. Alle drei Städte liegen direkt am Wasser und laden zu ausgedehnten Spaziergängen, Walderkundungen und Freizeit an der frischen Luft ein. In Röbel befinden sich Gäste direkt an der Binnenmüritz, können vom kleinen Hafen aus in See stechen und bei einer Rundfahrt auf dem Wasser die Umgebung kennenlernen. Besonderer Höhepunkt ist das Schlosshotel Klink. Es steht direkt am Strand im Örtchen Klink und ist eines der schönsten Fotomotive überhaupt.

In Waren wird es kulturell. Im Müritzeum dreht sich alles um Natur, Tiere und Pflanzen. Kleine und große Besucher erfahren in dem Museum spannende Geschichten über die Müritz und ihre Bewohner und können Natur hautnah erleben. Danach lässt es sich wunderbar entlang des Wassers schlendern, frische Fischbrötchen essen oder die Seeluft genießen.

Wer gern aktiven Urlaub verbringt, findet im gesamten Gebiet der Seenplatte Wander- und Radwege. Es gibt verschiedene Touren durch Städte und Dörfer entlang der Müritz. Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann eines leihen. Gleiches gilt für Boote. Um über die Müritz zu schippern, können vom Hausboot bis zum kleinen Kahn viele Modelle angemietet werden. Nach einer Einführung zur Bedienung des Bootes und den wichtigsten Verkehrsregeln der Wasserstraßen dürfen kleine Kapitäne dann in See stechen.

Hier gibt es mehr Infos zu Unterkünften und Freizeitmöglichkeiten an der Müritz.

Für kleine Entdecker und Forscher - Grube Messel

Die Grube Messel, nordöstlich von Darmstadt, ist ein wahres Paradies für Forscher und Entdecker. Im Weltnaturerbe der UNESCO gibt es Krokodile, Urpferdchen, Vögel und Fische zu entdecken - zumindest in fossiler Form. Denn berühmt wurde der ehemalige Tagebau durch seine außerordentlich gut erhaltenen Fossilienfunde aus der Zeit des Eozäns, zu denen Säugetiere, Insekten, Reptilien und Pflanzen gehören. Die Funde sind rund 47 Millionen Jahre alt.

Auch heute noch graben Forscher in dem mit Ölschiefer durchzogenen Gebiet nach Überresten dieser Zeit. Große und kleine Gäste können diesen außergewöhnlichen Ort besichtigen, Führungen mitmachen und erfahren, wie der Ölschiefer entstand, der die Fossilien so gut konservierte, dass sie weltweit einzigartig sind. Auf dem Areal, welches heute die Grube Messel ist, befand sich vor Millionen von Jahren ein prächtiger Urwald, in dem zahlreiche Gattungen aus Flora und Fauna zu Hause waren. Die Überreste sind bis heute vorhanden und erlebbar.

In den Ferien werden in der Grube spezielle Ferienexpeditionen für Kinder und Familien angeboten. Dabei soll Evolution verständlich und nah begreifbar gemacht werden. Im Besucherzentrum gibt es spannende Filme zu sehen, Exponate zu entdecken und viel Wissenswertes über die Grube in Erfahrung zu bringen. Wer seinen Urlaub in größeren Städten wie Darmstadt, Frankfurt oder Wiesbaden verbringt, ist binnen weniger Kilometer direkt in Messel.

Hier gibt es mehr Informationen zur Grube Messel.

zij/ham/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig