ITB Trends Rosa Reisen für Schwule und Lesben

Gay Travel (Foto)
Strand, Spaß, Regenbogenfahne - immer mehr Länder werben um die Gunst Schwuler und Lesben. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Melanie Sohn, Berlin
Queer Traveling - Reisen für Schwule und Lesben boomen. Die Tourismusbranche hat eine neue Zielgruppe aufgetan und macht spezielle Angebote für die Wünsche von Homosexuellen.

Die ITB Berlin bietet Reiseziele und Urlaubsangebote für jedermann - Familien, Senioren, Abenteurer, Tierliebhaber - hier findet jeder Tourist sein perfektes Ferienziel. Auch die queereschwul, homosexuell Gemeinde rückt verstärkt in den Fokus der Tourismusbranche. Im Pink Pavillon in Halle 2.1 zeigen Aussteller, wie gay-friendly - schwulenfreundlich - ihre Länder und Städte sind. Mit dabei sind unter anderem Tel Aviv, Barcelona, Brasilien oder auch Schweden.

Warum sind Schwule und Lesben eine begehrte Zielgruppe?

Bis vor einigen Jahren waren spezielle Reiseangebote für Schwule und Lesben eine vorhandene, aber kleine Nische. Doch der Markt schläft nicht und die Reiseveranstalter merkten schnell, dass diese Zielgruppe viel Potenzial bietet. Die Community Marketing Cooperation aus San Francisco bringt das in ihrem aktuellen Katalog für queeres Reisen auf den Punkt. «Allein in Nordamerika machen Schwule und Lesben fünf bis sieben Prozent der erwachsenen Bevölkerung aus. Die meisten von ihnen gehören zu den gut situierten Doppelverdienern und haben keine Kinder», ist dort zu lesen. Das bedeutet: eine zahlungskräftige Zielgruppe mit viel Zeit.

ITB 2011
Fernweh, wohin das Auge blickt
ITB 2011 (Foto) Zur Fotostrecke

Das bestätigt auch Jürgen Bieniek von der Gay Travel Alliance aus Berlin. Er weiß, warum Reiseveranstalter verstärkt auf Schwule und Lesben als Zielgruppe setzen. Zum einen sind sie «genauso interessant wie heterosexuelle Singles ohne Kinder, weil sie im Schnitt einfach mehr Einkommen haben», sagt Bieniek. Zum anderen könnten «Unternehmen, die sich auf diesen Nischenmarkt mit fokussieren, dokumentieren, dass sie modern denken, weltoffen sind und die Diversität einer Gesellschaft befürworten».

Reisen Schwule und Lesben anders?

Der größte Unterschied zu den Reisewünschen Heterosexueller sind die bevorzugten Zielorte, sagt Juan Carlos Castellanos von Global Village Reisen aus Hamburg auf Nachfrage von news.de. Gerade Schwule würden auch während des Urlaubs gern unter sich bleiben und bevorzugten Ziele, bei denen die homosexuelle Szene sehr präsent ist. Dazu gehören, den Erfahrungen des Reiseverkehrskaufmannes zufolge, unter anderem Barcelona, Miami oder Fort Lauderdale. Außerdem weiß Castellanos, dass gerade Männer beim Reisen viel mehr Wert auf Design, Umgebung und die Unterbringung vor Ort legen. Auch die Szene spielt eine tragende Rolle. Das Angebot an Kneipen, Clubs, Bars, Cafés und anderen Ausgehmöglichkeiten für Homosexuelle muss stimmen.

ITB 2011
Ungebrochene Reiselust
Video: dapd

Lesben suchen Castellano zufolge eher den Aktivurlaub: Klettern, Wandern, Radtouren, die Natur genießen - das steht bei den weiblichen Kunden hoch im Kurs. Dennoch wird der Urlaub auch «nach Hobbys und Neigungen ausgewählt», schreibt Queer Travel, ein neues Reisemagazin für Schwule und Lesben aus dem Berliner Jackwerth Verlag. Wichtig ist zudem, dass Homosexuelle sich im Urlaub frei bewegen können, ohne wegen ihrer Sexualität Einschränkungen befürchten zu müssen. Das funktioniert in Russland oder arabischen Ländern bislang nicht so gut, weiß Bieniek von der Gay Travel Alliance.

Welche Ziele stehen hoch im Kurs?

Europa und Amerika sind das Mekka für schwulen Tourismus. Berlin, Barcelona, Madrid, Gran Canaria, Stockholm, Kopenhagen oder auch Wien sind äußerst beliebte Reiseziele. Nordamerika lockt mit dem Bundesstaat Florida und seinen Zielen Miami, Key West oder Fort Lauderdale die schwule Gemeinde an. Außerdem sei und bleibe New York mit seiner bunten und großen Schwulenszene eine der beliebtesten Metropolen der Welt, verrät Bieniek. Südamerika, Südafrika und Asien holen auf und bieten mittlerweile maßgeschneiderte Angebote für die queere Zielgruppe. Tel Aviv buhlt schon lange um die Gunst der Reisenden und hat es ebenfalls unter die beliebtesten Ziele für Schwule und Lesben geschafft.

ham/zij/reu/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Reiseplanung
WIE PLANEN SIE IHREN NäCHSTEN URLAUB?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige