TV-Ausblick Inselidylle und New Yorker Multikulti

Juliane ZiegengeistVon news.de-Mitarbeiterin
Plagt Sie das Fernweh? Lehnen Sie sich mit news.de zurück und genießen Sie von zu Hause aus die schönsten Reiseziele der Welt. Dieses Mal geht es zu außergewöhnlichen Inseln und mit der U-Bahn durch New York City.

Zu Gast bei den Reisbauern

Landschaften wie gemalt: Die Reisterrassen von Banaue auf den Philippinen sind ein Augenschmaus. Bereits vor etwa zweitausend Jahren haben die Einwohner begonnen, Reisfelder an Berghängen zu pflanzen. Heute gehören die zum Teil 1500 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Terrassen zum Unesco-Weltkulturerbe. Noch immer werden hier Reis und Gemüse angebaut.

Der Film stellt den 88-jährigen Reisbauer Wigan vor, der sich in traditioneller Tracht von Touristen vor den Hängen fotografieren lässt. Die Philippinen haben aber noch viel mehr zu bieten: Mit ihren 7107 Inseln und 35.000 Kilometern Küste laden sie zu unvergesslichen Strandspaziergängen ein.

Fernweh - Philippinen, Sonntag, 27. Februar, 17.05 Uhr, BR.

Mit der Linie 7 durch New York City

Nur 30 Minuten braucht die Linie «7 Flushing Local» vom Times Square in Manhattan bis nach Queens. Auf der Fahrt offenbart sich die kulturelle Vielfalt New York Citys. 100 Nationen auf 15 Kilometern Strecke - eine kleine Weltreise. Mitfahrer begegnen indischen Karrierefrauen und chinesischen Comic-Zeichnern, riechen italienische Spezialitäten und hören schwarze Straßenmusiker.

Den Großteil der Strecke fährt die U-Bahn überirdisch, nur der East River wird durch den 1915 freigegebenen Steinway Tunnel unterquert. Der Name der Linie 7 hat übrigens einen sportlichen Hintergrund: Im Spätsommer fahren Tennisfans damit zu den US-Open nach Flushing Meadows.

Vom Times Square um die Welt, Sonntag, 27. Februar, 19.10 Uhr, 3sat.

Von verrückten Bräuchen und Außenseitern

«Îles de la Madeleine» - sie klingen so schön, wie sie aussehen, die Magdaleneninseln vor Kanadas Atlantikküste. Sandstrände und Lagunen inklusive. 12.000 Einwohner leben auf insgesamt neun Inseln. Sie nennen sich noch immer stolz Akadier. Denn ihre Vorfahren waren französische Siedler, die im 18. Jahrhundert aus kanadischen Kolonien vertrieben wurden und sich auf das unbewohnte Eiland flüchteten.

Bis heute wirkt ihre Geschichte und Tradition hier fort. So findet jedes Jahr in der Bucht, in der die Siedler ankamen, das «Rennen der kleinen Boote» statt. Die Aufgabe: Aus Materialien im Wert von maximal 100 Dollar ein seetüchtiges Boot bauen. Da ist der Spaß vorprogrammiert. Und so außergewöhnlich wie die Bräuche sind auch die Menschen der Region. Der Film zeigt einen Bierbrauer, der kitesurft und seine Biere Nebelhorn und Festland nennt, eine Familie, die mit Sandobjekten Geld verdient, und eine Insel, die sich von allen anderen abkapselt.

mareTV - Kanadas Magdaleneninseln, Donnerstag, 3. März, 20.15 Uhr, NDR.

Mehr als nur das Land der Kilte

Schottland ist vor allem für drei Dinge berühmt: den Schottenrock, den Dudelsack und Loch Ness. Letzterem wird man auf Reisen durch das Land im Norden Großbritanniens nicht begegnen. Dafür beeindruckt die Hauptstadt Edinburgh mit mittelalterlicher Architektur. Ein Kiltdesigner entwirft hier Kleidung für Weltstars, darunter Vin Diesel und Robin Williams.

In den schottischen Highlands mit zahlreichen Seen und Landhäusern sind die Highlands Games ein Muss für jeden Urlauber. Disziplinen wie Steinstoßen und Baumstammwerfen gehören zur Tradition. Was außerdem nicht fehlen darf: eine Stippvisite in der kleinsten Brennerei Schottlands, die zeigt, wie echter schottischer Whisky entsteht. Na dann, SlàinteProst auf Schottisch !

Unterwegs - Schottland, Freitag, 4. März, 14.30 Uhr, 3sat.

cvd/ivb/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Josef Ehrsam
  • Kommentar 1
  • 27.02.2011 20:27

Eine reise in die Philippinen kann lebensgefährlich sein. Bitte beachten Sie die Warnungen vom auswärtigen Amt: http://www.stuttgart-journal.de/tp2/pool/news/sj/2011/02/24/a/philippinen-urlaub-neue-reisewarnung-ausgegeben/ und http://www.kerner.de/philippinen-reise--und-sicherheitshinweise_6983.html

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig