Kosmetikhaltbarkeit Ein Siegel für den Tiegel

Ranzig, verfärbt, unbrauchbar: Wenn Kosmetika zu lange aufbewahrt werden, werden sie alt. Das Benutzen der Produkte kann dann sogar schädlich sein. Juckreiz, Aussschlag und Allergien können folgen.

Kosmetikhaltbarkeit (Foto)
Viele kosmetische Produkte verschönern Sie über einen langen Zeitraum. Nur einige sind sensibel und sollten schnell verbraucht werden. Bild: Esprit Cosmetics

Seit 2005 sind kosmetische Produkte mit einem Siegel gekennzeichnet, welches auf ihre Haltbarkeit hinweist. Doch ist das Produkt angebrochen und einige Monate alt, bringt das Siegel nicht mehr viel. Denn wer erinnert sich schon an das genaue Kauf- oder Öffnungsdatum? News.de verrät Ihnen, wie Sie alte Produkte erkennen.

Den Anfang macht bereits die Lagerung nach dem Kauf: Ein kühler, trockener und dunkler Ort ist die beste Umgebung um einem frühzeitigen Verderben der Kosmetik vorzubeugen. Trocken und kühl bedeutet normale Zimmertemparatur (um die 20 Grad) sowie eine normale Luftfeuchte.

Auch wenn es schön aussieht: Fensterbänke sollten keinesfalls als Ablage für Flakons, Tiegel und Flaschen dienen, da die direkte Sonneneinstrahlung - und damit verbundene Wärme - den Produkten schaden kann. Öffnen Sie ein Produkt immer erst dann, wenn Sie es auch verwenden wollen.

Kosmetikhaltbarkeit: So erkennen Sie alte Kosmetik

Mascara, Lippenstift und Puder

Mascara oder Wimperntusche hält von Hause aus nicht sehr lange. Im Schnitt sind die Flakons sechs Monate haltbar. In dieser Zeit sollten sie aufgebraucht werden. Um ein vorzeitiges Austrocknen der Tusche zu verhindern, ist es ratsam das Bürstchen nicht in den Flakon zu pumpen. Hierdurch gelangen vermehrt Luft und Bakterien in das Produkt und lassen es schneller austrocknen und unter Umständen frühzeitig verderben. Hat die Mascara einen unangenehmen Geruch, und wird sie krümelig und trocken, sollten Sie eine Neue kaufen.

Lippenstift kann bei optimaler Lagerung bis zu zwei Jahre benutzt werden. Wichtig ist hier, dass er nach dem Auftragen immer verschlossen wird. Sollte er seine Farbe oder Konstistenz ändern oder gar anfangen unangenehm zu riechen, ist der Stift reif für den Mülleimer.

Puder und Kompakt-Make-Up sind nahezu unbegrenzt haltbar, wenn sie trocken gelagert werden. Puderlidschatten kann bedenkenlos gute zwei Jahre verwendet werden. Konsistenz- und Geruchsveränderungen sind jedoch auch hier Anzeichen dafür, dass das Produkt schlecht ist.

Cremes, Make-up und Lotions 

Wer sein Gesicht täglich mit einer Creme pflegt, sollte unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Im Schnitt liegt die Haltbarkeit einer Gesichts- oder Augencreme bei einem Jahr. Doch diese Produkte sind sehr empfindlich.

Wer täglich mit ungewaschenen Fingern in den Tiegel langt, hat nicht viel Freude an der Creme. Für die Haut ist es gesünder, vor dem Auftragen immer gründlich die Hände zu waschen. Auch bei flüssigem Make-up sollten Sie dies beachten.

Verdirbt die Creme trotz aller Vorsichtmaßnahmen, merken Sie es an der Veränderung von Farbe, Geruch und Konsistenz. Oftmals trennen sich die Phasen des Produkts in flüssige und feste Bestandteile. Spätestens jetzt sollten Sie es entsorgen. Das gilt auch für Bodylotion oder Milk.

Von Spateln, Schwämmchen und Nagellack

Schwämmchen, Pinsel und Quasten sollten ein Mal in der Woche mit mildem Shampoo gereinigt werden. Vor dem nächsten Verwenden müssen sie richtig trocken sein, da sonst Feuchtigkeit in die Produkte gelangen kann und der Schwamm ein Nährboden für Keime wird.

Außerdem ist es sinnvoll die Creme mit einem Spatel zu entnehmen. So gelangen weniger Bakterien hinein. Viele Hersteller liefern diesen heute schon mit. Sie bekommen ihn aber auch in Apotheken oder Drogeriemärkten.

Ohne Nagellack wäre die Beautywelt farblos und langweilig. Doch auch wenn es verlockend ist viele verschiedene Farben zu besitzen. Nagellack ist im Schnitt nur ein gutes Jahr haltbar. Wird er dickflüssig, lässt sich schlecht verteilen und trocknet nur schwer auf den Nägeln, sollte der Lack den Weg in die Tonne finden.

Reanimationen durch Zugabe von Nagellackentferner sind nicht ratsam, da oft die Konsistenz und die Pigmente des Lacks zerstört werden. Benutzen Sie in einem solchen Fall lieber speziellen Nagellackverdünner. Ein Geheimtipp, der sich seit Jahren hartnäckig hält, ist den Lack im Kühlschrank aufzubewahren. Das ist jedoch völliger Humbug. Auch Lacke bewahren Sie am besten bei Zimmertemparatur auf.

Deo, Haarspray und Parfum

Deodorants, Haar- oder Fußspray sowie Parfums sind nahezu unbegrenzt haltbar. Sind die Produkte in Dosen verpackt können weder Sauerstoff noch Bakterien eindringen. Werden Parfumflakons richtig gelagert, halten auch sie einige Jahre. Verlieren sie den Duft oder verändern die Farbe sind auch die Duftwasser reif für die Mülltonne.

Für alle Kosmetikaprodukte gilt: Die sachgemäße Aufbewahrung gewährleist die vom Hersteller angegebene Mindesthaltbarkeit. Nach dem Verwenden sollten Stifte, Tiegel und Dosen wieder richtig verschlossen und eine direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden.

Eine Hilfestellung zur Haltbarkeit ist das Symbol des Kosmetiktiegels auf der Rückseite der Produkte. Es gibt Aufschluss darüber, wie lange Kosmetika verschlossen haltbar ist oder geöffnet verwendet werden kann. Als Gedankenstütze ist es sinnvoll, sich zusätzlich das Datum des Öffnens auf der Rückseite zu notieren.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Martin Ruppmann, stellvertretender Geschäftsführer des Verbands der Vertriebsfirmen kosmetischer Erzeugnisse e.V.

som/sis/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • prom dress
  • Kommentar 1
  • 01.04.2011 03:40

The article writes quite goodly of, I agree with your standpoint Vogue beautiful prom dresses, we are worth owning http://www.promdressmarket.com

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig