Linienbusse Länger unterwegs für weniger Geld

Fernbusse oft günstiger als Bahn (Foto)
Wer mit einem Fernbus reist, kommt oft günstiger als mit der Bahn. Das geht auch aus einer Studie des ADAC hervor. Bild: dpa

Wer es nicht so eilig hat, und die Deutsche Bahn zu teuer findet, der kann per Bus quer durch Deutschland reisen. Stiftung Warentest gibt auf test.de einen Überblick über Strecken und Preise.

(PR-Meldung) Zahlreiche Busunternehmen warten schon länger auf die Liberalisierung des Fernverkehrs. 2012 soll es soweit sein. Doch schon heute sind Fernbusse häufig eine günstige Alternative zu Auto, Bahn und Flugzeug. Während der Normalpreis im ICE von Berlin nach Hamburg derzeit bei 70 Euro liegt, werden für dieselbe Strecke im Bus nur 27 Euro fällig. Dafür verlängert sich die Reisezeit um etwa das Doppelte. Wer also nicht unter Zeitdruck steht, kann mit dem Fernbus seine Reisekasse schonen. So kostet eine Reise von Dresden nach München 39 Euro, von Berlin nach Frankfurt 45 Euro, von der Hauptstadt nach München 47 Euro. Die meisten Busse verkehren allerdings von und in die Hauptstadt.

Vergleichbar zu Airlines, bieten viele Busunternehmen vergünstigte Tickets zu besonderen Konditionen an. Fahrscheine gibt es bei einigen Anbietern bereits ab 9 Euro, wenn eine Woche vor Reiseantritt gebucht wird. Die Anzahl solcher Aktionstickets ist allerdings begrenzt. Bei vielen Busunternehmen wird die Reise außerdem günstiger, wenn Hin- und Rückfahrt gleichzeitig gebucht werden. Kinder, Studenten und Senioren können zusätzlich sparen. Für sie gibt es oft spezielle Ermäßigungen auf den normalen Fahrpreis.

Das Handgepäck kostet meistens nichts, bei den Koffern kann das anders sein. Berlin Linien Bus beispielsweise verlangt für einen normalen Koffer einen Euro. Bei Touring fährt der erste Koffer umsonst mit. Zusätzliche Gepäckstücke kosten hier fünf Euro. Gebühren werden auch fällig, wenn das gekaufte Ticket umgebucht werden soll. Die meisten Busunternehmen bieten mittlerweile Online-Buchungen über ihre jeweilige Webseite an. Die Tickets können aber auch telefonisch bestellt und teilweise auch beim Busfahrer gekauft werden. Der ausführliche Artikel Fernverkehr mit Linienbussen ist online unter test.de veröffentlicht.

Quelle: Unternehmensmeldung von Stiftung Warentest/bok/ivb/news.de

 

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig