Kondome im Test «Gut» behütet

Kondome im Test (Foto)
Um Undichtigkeiten festzustellen, werden die Kondome mit Elektrolytlösung gefüllt und in Reih und Glied in ein Elektrolytbad getaucht. Bild: Stiftung Warentest

Zum Schutz vor Aids und anderen Geschlechtskrankheiten sind Präservative aus Naturkautschuk belastbar und zuverlässig. Das zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest.

(PR-Meldung) Bei der Verhütung und dem Schutz vor Aids und Geschlechtskrankheiten sind Latexkondome erste und vor allem sichere Wahl. Dieses Fazit trifft Stiftung Warentest, die 24 Fabrikate mit Gleitbeschichtung und Reservoir testet, zwei davon mit Wandstärke 0,1 Millimeter. Alle 24 Latexkondome schnitten «gut» ab, die Kunststoffkondome für Latexallergiker konnten die Tester ebenfalls überzeugen. Beim Kondomcheck zeigten alle Lümmeltüten eine hohe Belastbarkeit und Strapazierfähigkeit. ReAm Best friends natural kosten 2,49 Euro in der 12er Packung und auch Müller, Rossmann und Schlecker bieten mit 2,99 Euro eine preisgünstige wirkungsvolle Verhütungsmethode.

Für Kondome aus Kunststoff gibt es noch keine Prüfnorm und darum wurde an sie auch kein test-Qualitätsurteil vergeben. Aber auch sie sind eine gute, wenn auch teure Alternative für Latexallergiker, betonen die Redakteure. Im Prüfpunkt Verpackung schnitten hingegen drei Latexprodukte nur «befriedigend» ab: Beate Uhse/love care feeling und Rilako Akiriko extra dünn fielen wegen unverschlossener Verkaufspackungen auf, bei Lümmeltüten hatte die Einzelpackung keine Aufreißhilfe.

Risiken bei der Verhütung ergeben sich also nicht aus mangelnder Kondomqualität, sondern eher durch Materialschäden als Folge falscher Handhabung und Nachlässigkeit, schlussfolgert Stiftung Warentest und gibt deshalb hilfreiche Tipps. Zum Beispiel, dass dicke Kondome nicht zwangsläufig reißfester sind als dünne und dass Scherzartikel nicht schützen. Benutzt werden sollten befeuchtete Standardkondome mit Reservoir. Es sollten bei Latexkondomen immer fettfreie Gleitmittel angewendet werden und vor allem sollte ein Kondom passen: Relativ breit ist beispielsweise Durex Emotions (56,5 mm), es gibt aber auch taillierte und enger geschnittene Kondome. Der ausführliche Test und weitere Tipps im Umgang mit Verhütungsmittel findet sich im Internet unter www.test.de.

Quelle: Unternehmensmeldung von Stiftung Warentest/bok/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig