12.11.2019, 15.21 Uhr

Victoria von Schweden privat: Von der Märchenprinzessin zur ersten Königin einer neuen Generation

Sie ist eine der ersten jungen Kronprinzessinen, die in den nächsten Jahren die europäischen Throne übernehmen werden. Ihre Liebe, ihre Geschichte und ihr Engagement laden zum Träumen ein und setzen Maßstäbe.

Kronprinzessin Victoria von Schweden Bild: picture alliance/Cover Images/ZUMA Press/dpa

Kronprinzessin Victoria von Schweden kam am 14. Juli 1977 als Victoria Ingrid Alice Désirée auf die Welt. Als erste Tochter von König Carl XVI. Gustaf von Schweden und Königin Silvia von Schweden wächst sie im Auge der Öffentlichkeit auf. Anders als ihre Geschwister Prinz Carl Philip von Schweden und Prinzessin Madeleine von Schweden wächst sie von Anfang an als Thronerbin auf. Sie ist die erste der künftigen Thronerbinnen, die in den nächsten Jahren einen europäischen Thron übernehmen werden.

Victoria von Schweden: Konfliktlösung ist ihr Thema

Nach ihrem Schulabschluss besuchte sie ein Jahr eine katholische Universität in Frankreich, bevor sie in Yale Politik und Geschichte studierte. Für ein Praktikum arbeitete sie an der Schwedischen Botschaft in Washington D.C. und bei der UN. Ihre Abschlussarbeit schrieb sie über internationalen Friedensaufbau und Konfliktlösung.

So krank ist die Kronprinzessin Victoria

In jungen Jahren lastete die Verantwortung der Krone, die ständige Aufmerksamkeit und auch die strengen Vorschriften schwer auf Victoria. Schnell entwickelte sich eine Magersucht. Erst Jahre später erklärte die Kronprinzessin, dass Essen das einzige war, was sie kontrollieren konnte und die Magersucht die direkte Folge des Drucks. Darüber hinaus leidet Victoria wie Vater und Bruder an einer Lese-Rechtschreibschwäche, welche sie mühsam überwinden musste.

Seit Geburt kämpft die Prinzessin gegen Prosopagnosie. Die sogenannte Gesichtsblindheit ist unheilbar und macht es schwer, Menschen zu erkennen. "In meiner Rolle ist das ein erhebliches Minus. Ich strenge mich unheimlich an, damit ich mir Namen und Gesichter merken kann. Aber sie wollen sich einfach nicht festsetzen" erklärte sie einmal in einem Interview mit "Parent Force".

Victoria von Schweden und die Liebe

Bevor Prinz Daniel das Herz der schwedischen Thronerbin eroberte, war die Kronprinzessin mit Daniel Collert liiert. Die Liebe zu dem Sohn eines Industriellen hielt drei Jahre. Sie trennten sich allerdings kurz nach dem Abitur. Grund dafür war die Presse, vor allem Paparazzi, von der sich der Bürgerliche zu sehr bedrängt fühlte. Zu dieser Zeit erkrankte die junge Prinzessin auch schwer an Magersucht. Erst mit ihrem Auslandsaufenthalt in den USA konnte das Paar wieder zueinander finden. Laut der Biografie "Victoria – Schwedens Kronprinzessin und ihr Weg zum Glück" tauschten sie dort gravierte Ringe aus und teilten in einer romantischen Zeremonie der Liebe. 2001 zerbrach die Liebe dann endgültig. Übrig blieb eine noch immer innige Freundschaft.

Victoria und Daniel

Im selben Jahr traf Victoria auf Daniel Westling, ihren heutigen Mann. Dieser lud die Prinzessin zu einem Konzert von Britney Spears ein und eroberte ihr Herz. Obwohl die Presse ihn vielfach als unter ihrer Würde titulierten, ging er in die schwedische Geschichte ein. Am Hochzeitstag von König Carl Gustaf und Königin Silvia heiratete erstmals ein Bürgerlicher eine künftige Königin. Mit den Worten "Ihr habt mir meinen Prinzen geschenkt", dankte die damals 32-Jährige dem schwedischen Volk.

Schicksalsschläge des schwedischen Liebenspaares

Prinz Daniel von Schweden, Herzog von Västergötland, wie er sein offizieller Titel seit der Hochzeit lautet, litt seit seiner Geburt an einer eingeschränkten Nierenfunktion. 2009 spendete ihm sein Vater eine lebensrettende Niere, die ihn vorrübergehend stabilisierte. Im April 2019 machte die Niere wieder Probleme.

Die bezaubernden Königskinder der schwedischen Royals

Nach der Märchenhochzeit am 19. Juni 2010 wartete das schwedische Königshaus geduldig auf den Nachwuchs der Kronprinzessin. Zwei Jahre nach der berührenden Zeremonie erblicken Prinzessin Estelle von Schweden am 23. Februar 2012 und weitere vier Jahre später Prinz Oscar von Schweden am 2. März 2016 das Licht der Welt. Als moderne Royals lassen Sie das schwedische Volk am Familienglück und der Entwicklung der bezaubernden Königskinder teilhaben.

Sie können das Bild der kleinen Schwedenroyals nicht sehen? Hier ist der Link zum Post.

Obwohl Victoria sehr gewissenhaft mit ihrer Rolle als künftige Königin umgeht, nimmt sie auch ihre Mutterrolle sehr ernst. 2019 nahm sich ganz offiziell eine Auszeit von ihren Ämtern, um Zeit als Mutter verbringen zu können. Die Frage und der Wunsch nach einem dritten Kind kommen immer wieder auf. Bisher ist aber kein weiteres Königskind in Aussicht.

König Carl CVI. Gustaf von Schweden verkleinert Königshaus

Um den Kreis der Familienmitglieder mit offiziellen Aufgaben zu verkleinern, den öffentlichen Druck von Prinzessin Madeleine und Prinz Carl Philip zu nehmen, entzog Schwedens König seinen beiden jüngsten Kindern den königlichen Rang. Damit bekommen diese keine Apanage mehr, sind aber auch nicht mehr gezwungen, ihre ausländischen Wohnsitze zurück nach Schweden zu verlegen und an offiziellen Anlässen das Land zu vertreten. Prinz Alexander, Prinz Gabriel, Prinzessin Leonore, Prinz Nicolas und Prinzessin Adrienne werden demnach weiter der königlichen Familie angehören und auch weiter ihre Herzogs- oder Herzoginnen-Titel tragen, allerdings haben sie nun nicht mehr den Rang königlicher Hoheiten. Im Gegenteil könnten die Königskinder jetzt ein unbeschwerteres und selbstbestimmteres Leben führen. Die Kinder von Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann, Prinz Daniel von Schweden, sind von der Neuregelung nicht betroffen.

Unter besonderen Druck gerät damit Kronprinzessin Estelle, die ähnlich wie Victoria einst, das Hauptgewicht der königlichen Verantwortung zu tragen haben wird. Vorher wäre die Aufgabendichte der schwedischen Krone auf eine ganze Reihe Schultern verteilt wurden. Als erstgeborene Tochter von Victoria, wird sie eines Tages die Mutter beerben und den Thron besteigen. Medien sind sich einig: "Das wird schwer für Victoria und für Estelle".

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

nbl/kum/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser