24.10.2019, 19.13 Uhr

Prinzessin Diana: Herzzerreißendes Baby-Drama um Lady Di enthüllt

Prinzessin Diana war auch nach ihrer Scheidung von Prinz Charles eine aufopferungsvolle Mutter für Prinz William und Prinz Harry. Doch Lady Di musste eine herzzerreißende Baby-Tragödie erleben, die jetzt erst gelüftet wurde.

Prinzessin Diana wurde für ihre Freundin Rosa Monckton in den schwersten Stunden eine wertvolle Stütze. Bild: epa Wilson / epa / picture alliance / dpa

22 Jahre sind seit dem Tod von Prinzessin Diana bereits ins Land gezogen - doch die Warmherzigkeit der Ex-Ehefrau von Prinz Charles ist bis heute unvergessen. Die kinderliebe Prinzessin von Wales, die mit Prinz Charles die Söhne Prinz William und Prinz Harry bekam, musste jedoch tragische Schicksalsschläge verkraften, die jetzt erst ans Licht kommen.

Prinzessin Diana fand nach der Scheidung in Rosa Monckton eine enge Freundin

Das australische Klatschportal "New Idea" berichtet aktuell von einer Tragödie, die Lady Di nur wenige Jahre vor ihrem Tod miterleben musste. Nach ihrer Scheidung von Prinz Charles fand Prinzessin Diana in der britischen Geschäftsfrau Rosa Monckton eine enge Freundin und Vertraute. Für Prinzessin Diana war die Freude verständlicherweise riesengroß, als Rosa Monckton ihr im Herbst 1993 eröffnete, dass sie und ihr Ehemann Dominic Lawson ein Baby erwarteten.

Prinzessin Diana musste tragischen Baby-Tod verkraften

Doch die Freude auf ihr zweites Kind - Rosa Monckton brachte bereits Tochter Savannah zur Welt - sollte bald einer unfassbaren Tragödie weichen. Rosa Monckton verlor ihre zweite Tochter, Baby Natalia wurde im sechsten Schwangerschaftsmonat tot geboren. Nach dem schmerzhaften Verlust ihres Kindes stand Prinzessin Diana ihrer Freundin bei und wich der Trauernden nicht von der Seite.

Lesen Sie auch:Völlig traumatisiert! Prinz Harry leidet durch Tod von Lady Di

Prinzessin Diana: Geheime Baby-Bestattung im Palastgarten

Prinzessin Diana bot ihrer Freundin nach dem Tod der Tochter sogar an, das Baby auf dem Grund und Boden des Kensington Palastes zu bestatten, um der kleinen Natalia eine besondere letzte Ruhestätte zu bieten. Die Beerdigung des totgeborenen Babys soll dann unter höchster Geheimhaltung vonstatten gegangen sein - Prinzessin Diana soll den Sicherheitsbeamten des Königshauses eine Lüge aufgetischt haben, um die Tochter ihrer Freundin im ganz privaten Rahmen im Garten des Palastes bestatten zu können. Lediglich Harold Brown und Paul Burrell, die langjährigen Butler und Vertrauen von Lady Di, seien eingeweiht gewesen. Bei der Baby-Bestattung sei nur Prinzessin Diana neben den trauernden Eltern zugegen gewesen.

FOTOS: Lady Di Prinzessin Diana und ihre zwei kleinen Prinzen
zurück Weiter So süß: Prinzessin Diana und ihre zwei kleinen Prinzen (Foto) Foto: imagecollect.com/ Globe Photos/spot on news Kamera

Prinzessin Diana lebte selbst mit dem Verlust eines Babys

Für Prinzessin Diana dürfte der Tod der kleinen Natalia eine schmerzhafte Erinnerung an ein düsteres Kapitel in ihrer eigenen Familiengeschichte gewesen sein. Eineinhalb Jahre vor Prinzessin Dianas Geburt im Sommer 1961 musste die Familie Spencer nämlich selbst den Tod eines Kindes verkraften: Dianas Bruder John starb im Januar 1960 nur zehn Stunden nach seiner Geburt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser