21.10.2019, 09.15 Uhr

Prinzessin Märtha Louise: DARUM spricht sie über den Sex-Marathon mit dem Schamanen

Prinzessin Märtha Louise zeigt sich häufig sehr offen gegenüber der Öffentlichkeit. Doch nun hat ihr Freund der Schamane Durek Verrett in seinem Podcast höchst intime Details aus dem Privat- und Liebesleben der beiden enthüllt. Mancher vermutet hinter den Geständnissen jedoch eine andere Strategie.

Prinzessin Märtha Louise (m) und ihr neuer Freund der Schamane und Autor Durek Verrett (l). Bild: picture alliance/Stian Lysberg Solum/NTB scanpix/dpa

Die Skandale umPrinzessin Märtha Louises reißen nicht ab. Die 48-Jährige hatte sich erst 2016 von ihrem Ehemann Ari Behn getrennt, woraufhin es etliche Spekulationen, um die Ursachen und Gründe gab. Doch auch nachdem die Trennung endgültig vollzogen ist, reißen die Nachrichten um die skandalträchtige Adlige nicht ab.

Prinzessin Märtha Louise hat Sex-Marathon mit dem Schamanen Durek Verrett

Der Freund der norwegischen Prinzessin ist selbsternannter Schamane. Seine Weisheiten teilt er auch in einem Podcast namens "Ancient Wisdom Today" - zu Deutsch "Antike Weisheit Heute". Dort sprach er nun sehr detailliert über das gemeinsame Sex-Leben mit der Prinzessin, wie wir schon einmal berichteten.

"Manchmal haben wir drei bis vier Mal Sex am Tag, und meine Freundin sagt dann immer ‚Willst du nicht kommen?', und ich sage dann einfach ‚Nein, ich kann dir so viele Orgasmen geben, wie du willst. Wir können das stundenlang machen, mir ist es egal. Ich muss nicht kommen." Doch handelt es sich dabei wirklich nur um die Bettgeschichten des Schamanen? Wohl kaum.

Werbung für das neue Buch statt ehrlicher Beziehungsgeschichten

Wer sich allerdings erhofft hat, einfach so von den "antiken Weisheiten" profitieren zu können, irrt leider. Denn in eben demselben Podcast bewirbt der 44-Jährige sein Buch "Life Hacking" das eben in den Vereinigten Staaten erschienen ist. Bei Kritikern schneit das Buch selbst eher schlecht ab. Trotzdem ist sichPrinzessin Märtha Louise nicht zu schade, es in die Kamera zu halten und auf Instagram zu bewerben.

Wenn Sie das Bild nicht sehen können, klicken Sie hier!

Fragliche Aussagen in schamanischem Ratgeber

Die Fans sind in Sorge, welchen Weg die Schwester von Kronprinz Haakon einschlägt. Denn in dem Buch werden fragliche Thesen aufgestellt. So seien Menschen selbst Schuld, wenn sie krank werden, weil sie sich auf einer spirituellen Ebene darauf einlassen würden. Er selbst habe eine schwere Nierenkrankheit überstanden, weil die Geister es wollten. 

Ob es der Wille der Geister war, dass ihm seine Schwester eine Niere spendete, die dann von professionellen Chirurgen transplantiert wurde, ist jedoch fraglich. Auch die Heilungsversprechen in seinem Podcast lassen ihn nicht gerade seriös wirken. "Eine Patientin mit Nierensteinen konnte ich in zehn Minuten heilen.", sagt er selbst.

Deswegen können schamanische Ratgeber gefährlich sein

Heutzutage gibt es schamanische und spirituelle Ratgeber in Hülle und Fülle. Sie füllen bei Leuten die Lücke, die Kirche und Religion nicht mehr schließen können. Das Gefährliche daran ist, dass sich eine Art spirituell-religiöse Abhängigkeit entwickeln kann, die dann von spirituellen Führern leicht missbraucht werden kann. Das die Werbung dabei unverhohlen mit Sex arbeitet und eine unglaubliche Steigerung der sexuellen Leistung verspricht, zeigt, an wen sich das Angebot richtet.

Dass sich Prinzessin Märtha Louise darauf einlässt, mit ihrem guten Namen Werbung für ein solches Buch zu machen, schadet dem Ansehen von ihr und dem norwegischen Königshaus.

 

luj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser