15.10.2019, 18.56 Uhr

Gonzalo Caballero: Torero versagt und wird lebensgefährlich verletzt - Not-OP!

Bei einem Stierkampf in Madrid kam es am Wochenende zu dramatischen Szenen: Stierkämpfer Gonzalo Caballero wurde von seinem tierischen Gegner aufgespießt und lebensgefährlich verletzt.

Der spanische Stierkämpfer Gonzalo Caballero, hier bei einem Stierkampf im Mai 2016, wurde von einem Stier aufgespießt und lebensgefährlich verletzt. Bild: Kiko Huescan / EFE / picture alliance / dpa

Jedweden Protesten von Tierschützern zum Trotz üben Stierkämpfe in Spanien nach wie vor eine große Faszination auf das Publikum aus. Um viele spanische Stierkämpfer ist längst ein echter Personenkult entstanden, die Toreros werden wie Superstars gefeiert - einer, der es dank der blutigen Spektakel in der Stierkampfarena zu beachtlicher Popularität geschafft hat, ist Gonzalo Caballero. Der 27-Jährige stand am vergangenen Wochenende in Madrid in der Arena, um einen Stierkampf anlässlich des spanischen Nationalfeiertags am 12. Oktober zu zelebrieren.

Torero Gonzalo Caballero von Stier aufgespießt und lebensgefährlich verletzt - Not-OP!

Doch als der Torero den blutüberströmten, schwer verwundeten Stier in der Arena erlegen wollte, nahm der Stierkampf eine ungeahnte Wendung. Wie unter anderem in der britischen "Metro" zu lesen ist, bäumte sich der Stier im Todeskampf noch einmal auf und griff den Stierkämpfer Gonzalo Caballero an. Das spitze Horn des Bullen traf den 27-Jährigen in der Leistengegend und verletzte den Stierkämpfer. Der Torero wurde dabei ernsthaft verletzt, traf das Horn doch die Oberschenkelvene - ein massiver Blutverlust war die Folge. Die blutigen Szenen des Stierkampf-Zwischenfalls wurden unter anderem bei Twitter veröffentlicht und sich definitiv nichts für schwache Nerven.

Stierkämpfer Gonzalo Caballero (27) nach Notoperation weiter in kritischem Zustand

Caballero wurde umgehend von der Stierkampfarena in ärztliche Behandlung gebracht und mehr als zwei Stunden lang notoperiert. Anschließend wurde der in Lebensgefahr schwebende Stierkämpfer auf die Intensivstation verlegt. Inzwischen werde der 27-Jährige Medienberichten zufolge nicht mehr künstlich beatmet, der Zustand des Toreros wird jedoch immer noch mit "ernst" beschrieben.

FOTOS: Blutiges Fest Das sind die schlimmsten Verletzungen der Toreros

Aufgespießter Torero Gonzalo Caballero ist mit Royals-Nichte Victoria de Marichalar liiert

In seiner spanischen Heimat ist Gonzalo Caballero längst ein Superstar: Der Torero mit mehr als 70.000 Instagram-Fans hat sich nicht nur als Stierkämpfer einen Namen gemacht, sondern auch mit seiner Beziehung zu Victoria de Marichalar, der Tochter von Infantin Elena von Spanien und zugleich Nichte des spanischen Königs Felipe VI. Die lebensbedrohliche Verletzung ist nicht die erste ihrer Art, die Gonzalo Caballero erlitt: Der 27-Jährige war erst vor Kurzem in die Stierkampfarena zurückgekehrt, nachdem er aufgrund einer ähnlichen Verletzung mehrere Monate pausieren musste.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser