05.10.2019, 21.28 Uhr

Kronprinzessin Mary von Dänemark: DIESE Royals sammeln Müll! Umweltschutz wird zum Palaststandard

Kronprinzessin Mary hat nun in einem Interview verraten, wie sie versucht, ein nachhaltiges Leben zu führen und wie sie auch ihre Kinder dazu ermutigt.

Kronprinzessin Mary von Dänemark Bild: picture alliance/Markku Ulander/Lehtikuva/dpa

Umweltschutz ist in aller Munde. Auch Kronprinzessin Mary von Dänemarkmacht sich Gedanken zu dem Thema. Vor allem die Mode-Industrie möchte die Stil-Ikone zum Umdenken bewegen. "Offenbar werden 2700 Liter Wasser verbraucht, um genug Baumwolle für ein einziges T-Shirt zu anzubauen. Das ist unfassbar viel Wasser, kostbares Wasser", zitiertBuntedie gebürtige Australierin.

Kronprinzessin Mary engagiert sich seit Jahren für nachhaltige Mode. Sie unterstützt den Copenhagen Fashion Summit und ist Schirmherrin der Gobal Fashion Agenda.

Sie hebt ihre Kleidung für ihre Töchter auf

Sie selbst recycelt ihre Kleidung immer wieder. "Nicht nur für offizielle Auftritte, sondern auch privat. Und ich kaufe Vintage. Ich lasse Sachen umnähen und variieren: Manche Kleider wurden von lang auf kurz geändert oder aus langem Arm wurde ärmellos", verrät sie dem Magazin.

Sollten ihr Kleidungsstücke nicht mehr gefallen, wirft Kronprinzessin Mary diese nicht einfach weg. Sie spendet ihre Klamotten an Organisationen oder verschenkt sie an Menschen, die dafür Verwendung haben. "Außerdem hebe ich Sachen auf, von denen ich glaube, dass meine beiden Töchter sie eines Tages tragen möchten", plaudert sie aus.

Dass ihr Kleiderverbrauch trotzdem enorm ist, sei ihr bewusst, betont die Frau von Kronprinz Frederik. "Auch ich könnte einiges besser machen – ich arbeite daran", sagte die Adlige dem Magazin.

Kinder von Kronprinz Frederik von Dänemark sammeln Müll

Aber nicht nur in Sachen Mode zeigt sich die Adlige umweltbewusst, auch im Haushalt achtet sie auf Nachhaltigkeit. Plastikflaschen hat sie aus dem Palast verbannt und auch bei Milchtüten achte sie darauf, dass sie keinen Plastikverschluss haben. Zudem versucht die Königsfamilie, Strom zu sparen und ihre Wäsche nur zu waschen, wenn es wirklich nötig ist.

Auch ihre royale Rasselbande engagiert sich für den Umweltschutz. Bei Strandspaziergängen würde ihr jüngster Sohn Prinz Vincent regelmäßig Müll einsammeln. "Die Kinder machen es, ohne dass ich sie dazu auffordere. Deshalb rührt mich das so und ich denke: ,Mein Gott, das ist wundervoll und fantastisch, dass sie so sensibel dafür sind' (...)", freut sich die Schwiegertochter von Königin Margrethe.

AH/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser