Alphonso Williams tot

Finanzieller Ruin! DAS soll der Familie des DSDS-Stars helfen

Der Tod von "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Alphonso Williams ließ nicht nur Fans der Castingshow fassungslos zurück. Auch der Familie des 57-Jährigen steht eine harte Zeit bevor: Den Hinterbliebenen droht der finanzielle Ruin!

mehr »
02.10.2019, 12.03 Uhr

Jan Böhmermann: Kein Spaß! Satiriker ist SPD-Mitglied - und will den SPD-Vorsitz

Jan Böhmermann ist in die SPD eingetreten. Der Generalsekretär der Partei heißt ihn Willkommen und beschreibt auch gleich schon mal das anstehende Arbeitspensum für den TV-Star. Was sich Böhmermann jedoch von seiner Mitgliedschaft erhofft und wo er damit hin möchte, lesen Sie hier.

Jan Böhmermann ist jetzt SPD-Mitglied Bild: imago images/Stefan Schmidbauer/spot on news

Satiriker und TV-Star Jan Böhmermann (38) ist wie geplant in die SPD eingetreten. Das bestätigte auch der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil (41) am Dienstagmittag via Twitter - und fasste dabei gleich auch das anstehende Arbeitspensum zusammen: "Herzlich Willkommen in der SPD, lieber Genosse Jan Böhmermann - jetzt geht's los! Infostände, Hausbesuche, Bürgergespräche, Plakate kleben. Wir freuen uns sehr, dass du jetzt an unserer Seite für eine starke Sozialdemokratie kämpfst!", schrieb er.

Wenn Sie den Tweet nicht sehen können, kicken Sie hier.

Erster Schritt von Böhmermann auf dem Weg zur Parteispitze

Böhmermann selbst hatte kurz danach, ebenfalls auf Twitter bestätigt, dass "alle lästigen Formalitäten geklärt" seien. Und weiter: "Gemäß SPD-Organisationsstatut wird das #neustart19-Team gemeinsam mit vier durchgeknallten SPD-Ortsvereinen meine Bewerbung für den SPD-Vorsitz offiziell und fristgerecht zum Parteitag einreichen, damit die Delegierten entscheiden können", schrieb er.

Wenn Sie den Tweet nicht sehen können, klicken Sie hier.

Der SPD-Kreisverband Anhalt-Bitterfeld gab dann am Dienstagabend bekannt, dass der Kölner nun Mitglied des Ortsvereins Köthen ist. Dies wurde auch auf der entsprechenden Facebook-Seite bestätigt.

Das plant der Satiriker von ZDF Neo wirklich

Viele Menschen frage sich nun, ob es sich dabei um einen Witz handelt, wenn ein Late-Night-Host wie Jan Böhmermann mit seinem #neustart19-Team dafür wirbt, den Vorstand der SPD zu übernehmen. In einem Video erklärt er, dass er mit den Zuständen in der SPD nicht mehr einverstanden ist und angesichts der zwingenden Lage handeln muss. Dabei sieht er es als beste Möglichkeit an, selbst zum Vorsitzenden der Partei zu werden.

Wenn Sie das Youtube-Video nicht sehen können, klicken Sie hier.

Aber auch in anderen Videos zeigt er den Interessierten, wofür er steht und was er möchte. Doch das Format, in dem auch die Videos gehalten sind, macht es den Leuten nicht gerade leicht, zu erkennen, ob es Ernst oder Satire ist. Aber nun deutet alles daraufhin, dass es dem Satiriker wirklich ernst ist. Mit seinem Eintritt in die SPD ist die erste Hürde im System genommen. Von nun an werden seine Aussagen zu Plänen und Ideen in der Politik noch viel strenger unter die Lupe genommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

"Alles, alles über Deutschland: Halbwissen kompakt" (2015) Jan Böhmermann hier bestellen

luj/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser