02.10.2019, 14.42 Uhr

Mel B: Spice Girl trauert nach Todes-Schock öffentlich

Das frühere Spice Girls-Mitglied Melanie Brown, besser bekannt als Mel B, betrauert derzeit den Tod ihrer verstorbene Großmutter. Die rüstige Frau aus dem Inselstaat St. Kitts und Nevis ist gestern im Alter von 107 Jahren verstorben. Auf Instagram setzt sich Scary Spice nun mit ihren Gefühlen auseinander.

Das frühere Spice Girl Melanie Brown betrauert derzeit den Tod ihrer verstorbene Großmutter. Bild: HannibalHanschke/dpa

Scary Spice Mel B hat derzeit einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften. Die 44-jährige Melanie Brown, welche in den 90er Jahren durch die Band Spice Girls an Berühmtheit gewann, muss nun den Verlust ihrer geliebten Großmutter verarbeiten. Die "Great Grandma", wie der Popstar sie bei Instagram nennt, ist am Montag im beachtlichen Alter von 107 Jahren gestorben.

Mel B trauert um 107-jährige"Great Grandma"

Auf der Social-Media-Plattform Instagram postete die in Leeds geborene Britin nun ein Bild ihrer Granny, mit der Unterschrift: "Tief betrübt über den Tod meiner Urgroßmutter in den frühen Morgenstunden, sie war 107 Jahre alt und was für eine Frau sie war, ich habe das Bedürfnis, sofort nach Nevis zu fliegen, um ihr meinen Respekt zu zollen". Die Hashtags #familyiseverything #shockedandupset #ripgreatgrandma #youwillbemissed verdeutlichen ihre tiefen Gefühle für "Great Grandma". Mit den Worten "let´s go", forderte sie zu dem ihre Schwester Daniell Brown auf, die Reise umgehend anzutreten.

Sie können das Bild nicht sehen, klicken Sie hier.

Melanie Brown zieht es nach St. Kitts und Nevis

Die Großmutter des ehemaligen Mega-Stars ist in ihrem HeimatlandSt. Kitts und Nevis gestorben, ein Inselstaat auf den kleinen Antillen, in welchem auch Browns Vater geboren wurde.Der Staat gehört mit seinen 56.000 Einwohnern und einer Fläche von 269 Quadratkilometern zu den zwölf kleinsten Staaten der Erde.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kjf/kum/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser