29.09.2019, 08.01 Uhr

Camilla Parker Bowles: Bittere Enttäuschung! Prinz Charles und Herzogin Camilla geschockt

Nicht nur zwischen Meghan Markle und Kate Middleton soll die Stimmung eisig sein. Auch andere Teile der britischen Royals sind nicht gut aufeinander zu sprechen. Charles und Camilla mussten eine herbe Enttäuschung hinnehmen.

Nicht immer so beliebt: Camilla Parker Bowles. Bild: dpa

Prinz Charles und seine Frau Camilla Parker Bowles, die Herzogin von Cornwall, mussten über die Jahre hinweg bekanntlich einige Höhen und Tiefen in ihrer Beziehung überwinden. Nach dem Tod von Prinzessin Diana wurde Camilla vom Volk nicht wirklich mit offenen Armen empfangen. Doch auch innerhalb der royalen Familie sei das Verhältnis zu so manchem Vertreter mehr als nur unterkühlt gewesen, wie unter anderem Tim Bower in seiner Biografie über Prinz Charles ("Rebel Prince", 2018) schreibt.

Prinz Charles und Camilla Parker Bowles sind außer sich

Wer den beiden demnach angeblich ganz besonders ein Dorn im Auge gewesen sein soll, ist Prinz Andrew. Sowohl Camilla als auch Charles seien komplett davon überzeugt gewesen, dass Andrew die Stimmung innerhalb der Royals vergiftet habe. Der Grund dafür? Angeblich sei Andrew neidisch auf seinen Bruder gewesen, der eines Tages statt seiner auf dem Thron sitzen würde. Demnach habe Prinz Charles einmal geäußert, dass er lieber mit Prinz Andrew habe zusammenarbeiten sollen. "Nun ist er nicht hilfreich", soll der Sohn von Queen Elizabeth II. erklärt haben.

Lesen Sie auch:Prinz Charles in Sorge um Ehefrau Herzogin Camilla

Camilla musste offene die Anfeindungen ertragen: Keine Hilfe von Prinz Andrew

Auch Camilla Parker Bowles soll einer Quelle der "Daily Mail" zufolge keineswegs vergessen haben, wie wenig hilfreich Andrew dabei war, ihre Akzeptanz innerhalb der royalen Familie voranzubringen. Besonders aus einem Grund: Das Verhältnis von Prinz Andrew zu seiner Mutter, Queen Elizabeth II., soll von ganz besonderer Qualität sein. Kurz gesagt: Die Queen würde viel auf Andrews Meinung geben, doch der habe nichts hinsichtlich Camillas Rolle unternommen. Der seien im schlimmsten Fall "offene Anfeindungen" entgegengebracht worden.

Prinz Charles: Auf Fergie können er und Camilla verzichten

Und noch eine Person kann Prinz Charles offenbar gänzlich gestohlen bleiben: Prinz Andrews Ex-FrauSarah Ferguson, in der Presse besser bekannt als Fergie. Das soll dann sogar soweit gegangen sein, dass der Prinz von Wales Fergie von der Hochzeit seines Sohnes Prinz Harry mit Meghan Markle verbannen wollte. Nur dem Einsatz Harrys sei es zu verdanken gewesen, dass Fergie dennoch aufschlagen durfte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser