28.09.2019, 07.21 Uhr

Katja Burkard: Jetzt spricht ihr Mann: Nur DAMIT konnte ihre Ehe überleben

Katja Burkard ging durch eine schwere Lebensphase. In einem Interview sprach sie jetzt darüber, wie sie sich plötzlich veränderte und wieso daran fast ihre Ehe mit Hans Mahr zerbrach.

Katja Burkard erzählt von ihren Wechseljahren Bild: picture alliance / Bodo Marks/dpa

Es gab eine Zeit in Katja Burkards Leben, da war sie ganz anders - launisch und unausstehlich. Schuld daran waren die Hormone, denn die RTL-Moderatoren kämpfte mit den Symptomen der Wechseljahre. So zu lesen in ihrem neuen Buch "Wechseljahre! Keine Panik". Über ihre Erfahrungen hat sich jetzt offen mit "Bild" gesprochen.

Katja Burkard durch Wechseljahre zur Furie

Katja Burkard weiß ganz genau, wie belastend die Wechseljahre im Leben einer Frau sein können. Sie hat die heftigen Symptome selbst erlebt. Neben Hitzewallungen und fünf Kilo mehr auf den Hüften veränderte sich vor allem ihre Gefühlswelt. Sie reagierte selbst auf Kleinigkeiten aggressiv und impulsiv. Die gut gelaunte Katja Burkard verwandelte sich in eine "Furie", wie sie im "Bild"-Interview erzählte.

Wechseljahre statt Depression oder Burn-out

"Schlimm war, was in mir passierte. Ich war so dünnhäutig und impulsiv, hatte manchmal das Bedürfnis, um mich zu schlagen. Mike Tyson war ein Schmusebärchen gegen mich", sagte sie "Bild". Zeitweise war sie auch so verwirrt, dass sie Dinge vergaß, wie 200 Euro, die sie am Geldautomaten liegen ließ. Sie dachte schon, sie leide unter Depressionen oder einem Burn-out.

Katja Burkard: Beinahe von ihrem Mann getrennt

Ihre veränderte Gefühlswelt hätte auch bald ihre Ehe mit dem Medien-Consulter Hans Mahr (70) zerstört. Dazu sagt die "Punkt 12"-Moderatorin in der Boulevardzeitung: "Mein Mann hat mir total leid getan. Wir hatten durch meine Wechseljahre echte Probleme, aber er hat um mich gekämpft. Ich habe mich neu verliebt in meinen Mann, von dem ich mich fast getrennt hätte!" In einem Interview in der aktuellen "Gala" erscheint, spricht sie sogar davon das er es war, der die Ehe gerettet hat. Denn eine Paartherapie machten sie nicht.

Medien-Manager Hans Mahr über seine Frau und wie diese Zeit für ihn war

Aber ihr Mann wiegelt im "Bild"-Interview ab. "Das ist etwas übertrieben, aber es war ein hartes Jahr – für mich und unsere Umwelt." Denn als einziger Mann in einem Haus mit drei Frauen kann es schon schwer werden. Seine Frau in den Wechseljahren und seine Töchter mit 12 un 18 Jahren am einen und anderen Ende der Pubertät.

"Jeder, der behauptet, das alles sei nicht belastend für eine Partnerschaft, der lügt ganz fürchterlich. Das war tatsächlich eine echte Krise. Katja war wegen nichts Weltbewegendem von 0 auf 100.", erzählt er weiter. Aber auch einen Tipp kann er geben, denn er selbst hat die Zeit mit viel Gelassenheit und viel Kommunikation bewältigen können. Aber auch im richtigen Moment den Mund zu halten, hat er in der Zeit lernen müssen.

So erkannte die RTL-Moderatorin was ihr fehlte

Durch einen ganz bestimmten Moment wurde ihr endlich klar, was hinter ihrer Launenhaftigkeit steckte. "Bis ich auf dem Zebrastreifen stand und von einer Frau im SUV fast überfahren und danach völlig zur Sau gemacht wurde. Ein Kölner tröstete mich mit den Worten: ,Mädchen, mach dir nix draus. Datt is 'ne Furie in den Wechseljahren ...' Da ist der Groschen gefallen", erinnert sie sich gegenüber "Bild".

Katja Burkard ergänzt: "Als ich nach rund neun Monaten endlich erkannt hatte, was mir fehlt, und zum Arzt gegangen bin, ging es mir schon nach zwei Wochen wieder gut. Und ich war wieder ICH." Dieser Lebensabschnitt hat sie auch selbstbewusster gemacht. Kritik nimmt sie nicht mehr zu ernst. "Zu der Zeit, als Stefan Raab mich auf seiner Leiste mit den Knöpfen hatte, tat mir das echt weh. Ich habe das zwar immer abgetan, aber insgeheim habe ich versucht, das Lispeln wegzubekommen. Durch meinen Tinnitus ist mir das aber nicht möglich. Inzwischen bin ich drüber hinweg." Auch ihr Alter macht ihr mittlerweile nichts mehr aus.

Passend dazu: So erklärt Katja Burkard ihr Lispeln

Katja Burkard schildert ihre Erfahrungen in einem Ratgeber-Buch

In dem Ratgeber "Wechseljahre! Keine Panik", das am 30. September erscheint, schildert sie die belastende Situation und gibt Frauen Tipps, wie sie gut durch diese Zeit kommen. Auf Instagram rührt die Blondine schon einmal die Werbetrommel vor dem Erscheinungstermin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/kum/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser