25.09.2019, 19.26 Uhr

Die Höhle der Löwen : Einzelgänger oder Teamplayer? So ticken die DHDL-Investoren wirklich

Die Investoren aus "Die Höhle der Löwen" streiten sich vor der Kamera um die besten Deals. Doch wie ticken die aktuellen Löwen eigentlich hinter den Kulissen? In einem aktuellen Interview haben sie verraten, ob sie sich verstehen oder nicht.

Carsten Maschmeyer (l-r), Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau - wie ticken die DHDL-Investoren wirklich? Bild: picture alliance/Christian Charisius/dpa

In der Gründershow "Die Höhle der Löwen" suchen die Investoren auch 2019 wieder die besten Produkte. Judith Williams, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen, Georg Kofler, Carsten Maschmeyer und Nils Glagau kämpfen eisern um ihre Favoriten. Da wird gebrüllt und gelacht. Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Verstehen sich die "DHDL"-Investoren abseits der Kamera oder nicht?

Sind die "DHDL"-Investoren privat genauso kämpferisch?

Dieser Frage ist die "Bild" auf den Grund gegangen und hat die aktuellen "Die Höhle der Löwen"- Juroren ausgefragt. Die sonst so kämpferischen Löwen verstehen sich sehr gut, wenn die Kameras aus sind, wie sie gegenüber dem Boulevard-Blatt sagten. Löwengebrüll gebe es demnach nur bei einem Pitch. "Hinter den Kulissen sind die Löwen alle zahm. Vor der Kamera habe ich diese Staffel das Gefühl, dass Georg gerne mal brüllt", wurde Ralf Dümmel zitiert. Sein Kollege Carsten Maschmeyer kann aber auch mal den Löwen in sich herauslassen, wie er der "Bild"-Zeitung mitteilte. "Wenn mir mal was richtig und länger auf den Keks geht, kann ich schon mal laut und energisch werden. Aber das ist selten der Fall."

Ralf Dümmel: Ist er wirklich ein schlechter Verlierer?

Auch Ralf Dümmel kann energisch auftreten. Besonders, wenn er ein Investment unbedingt für sich gewinnen will. Doch nicht immer hat er Erfolg und dann zeigt sich: Der gebürtige Hamburger ist ein schlechter Verlierer. "Mein Team macht jedes Mal das Fenster zu, wenn ich verloren habe. Damit da nichts passiert. Ich kann mit verlorenen Deals nicht so gut mit umgehen", sagt er. Das bestätigen auch die anderen, wie Frank Thelen erzählt: "Ralf, ganz klar. Das meint er auch ernst. Der ist dann so im Modus, will den Deal unbedingt haben und ist wirklich angefressen, wenn es nicht klappt. Er nimmt die Deals so ernst wie kein anderer, was ich sehr sympathisch finde und auch verständlich."

Frank Thelen ist neben "Die Höhle der Löwen" eher ein Einzelgänger

Während des Interviews kam auch heraus, dass die Herren, im Gegensatz zu den Damen, weniger eitel sind. Dafür verspäten sich einige von ihnen gerne einmal, wie Carsten Maschmeyer oder Georg Kofler. Dafür sind fast alle DHDL-Investoren aber wahre Rudeltiere - bis auf einen. Frank Thelen kommt zwar mit allen Investoren zurecht, aber wenn es um die Deals geht, pitcht er lieber im Alleingang um die Gründer.

Anders als Judith Williams, die zuletzt bei "Let's Dance" mitmachte, ist ihm der Rummel um seine Person immer noch etwas fremd. "Und ich weiß auch immer noch nicht, ob ich in den ganzen TV-Zirkus reinpasse. Die anderen haben schon mehr Bock auf Show. Das ist für manch einen vielleicht auch der eigentliche Ansporn. Für mich einfach gar nicht."Trotzdem ist Frank Thelen hinter den Kulissen ein Team-Player und nicht so ernst, wie er sich immer gibt.

Carsten Maschmeyer ist der Comedian unter den "Höhle der Löwen"-Investoren

Die so professionell wirkenden Unternehmer können aber auch anders, denn ab und zu wird es lustig. Wer hätte es gedacht, nicht die immer vor Freude sprühende Judith Williams sorgt am Set für die meisten Lacher, sondern Carsten Maschmeyer. "Der Carsten macht echt viele lustige Sprüche, wenn die Kameras aus sind. Der ist ein total lustiger Kerl", sagt Frank Thelen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser