25.09.2019, 09.44 Uhr

Nobelpreis: Greta Thunberg erhält Alternativen Nobelpreis

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg wird mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt. In einer ersten Stellungnahme sprach sie von einer "riesigen Anerkennung für Fridays for Future"

Greta Thunberg befindet sich derzeit in den USA Bild: Daniele COSSU / Shutterstock.com/spot on news

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg (16) erhält den Alternativen Nobelpreis. Das gab die schwedische Right Livelihood Award Stiftung in Stockholm bekannt. Die 16-jährige Schwedin sei "eine der einflussreichsten Vertreterinnen der Zivilgesellschaft weltweit" heißt es in der Begründung des Stiftung-Direktors Ole von Uexküll. Thunberg verschaffe sich Gehör und sage den Mächtigen die Wahrheit.

Hier gibt es das Buch "Szenen aus dem Herzen: Unser Leben für das Klima" von Greta Thunberg

In einer ersten Reaktion auf die Auszeichnung sagte Thunberg, dass sie lediglich Teil einer weltweiten Bewegung von Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen sei, die den Planeten verteidigen wollen. Sie teile diese Ehrung mit ihren Mitstreitern. Die Auszeichnung sei eine "riesige Anerkennung für Fridays for Future und die Klimastreikbewegung.

VIDEO:
Video: spot on news

Neben Thunberg erhalten drei weitere Persönlichkeiten den Alternativen Nobelpreis: Die nordafrikanische Menschenrechtlerin Aminatou Haidar (53), die chinesische Frauenrechtlerin Guo Jianmei (58) und der Sprecher eines indigenen Stammes aus dem brasilianischen Regenwald, Davi Kopenawa (63). Zu den bisherigen Preisträgern zählt unter anderem auch der US-Whistleblower Edward Snowden (36).

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser