24.09.2019, 07.48 Uhr

Aron Eisenberg ist tot: Tod von Frau bestätigt! "Star Trek"-Star mit 50 Jahren gestorben

Aron Eisenberg ist mit nur 50 Jahren verstorben. Der "Star Trek"-Darsteller wurde in den 90er-Jahren durch seine Rolle als Ferengi Nog bekannt. Er soll bereits seit Jahren an gesundheitlichen Problemen gelitten haben.

Aron Eisenberg stirbt mit 50 Jahren - die Todesursache ist noch unbekannt. Bild: Andy Lomax/Landmark Media/ImageCollect/spot on news

Aron Eisenberg ("Star Trek - Deep Space Nine") wurde in den 90er Jahren durch seine Rolle als Ferengi Nog in der "Star Trek"-Serie zum Star. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von nur 50 Jahren verstorben, wie seine Frau Malissa Longo auf Facebook bekannt gab.

Aron Eisenberg ist tot - Star aus "Star Trek" mit nur 50 Jahren gestorben

"Mit großem Bedauern und Traurigkeit muss ich verkünden, dass meine Liebe und mein bester Freund, Aron Eisenberg, heute früh verstorben ist", beginnt der lange Abschiedsbrief, den seine Frau Malissa auf Facebook postete. Dazu teilte sie zahlreiche Bilder von sich zusammen mit Eisenberg. "Ich liebe ihn sehr und werde ihn auf ewig vermissen. Im Moment bin ich mir nicht sicher, wie ich ohne ihn leben soll", schreibt sie weiter.

Aron Eisenberg litt an einer Wachstumsstörung - Todesursache unbekannt

Zur Todesursache äußerte sich Melissa in ihrem Post nicht. Allerdings hatte sie kurz vorher auf Facebook geschrieben, dass Aron im Krankenhaus liege und sich in einem "kritischen Zustand" befinde.

Aron Eisenberg hatte seit Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen

Verschiedene US-Medien berichteten allerdings, dass der Serien-Star in den vergangenen Jahren extreme gesundheitliche Probleme gehabt haben soll. Seit seiner Jugend litt Eisenberg an einer Wachstumsstörung und im Alter von 17 Jahren unterzog er sich seiner ersten Nierentransplantation. 2015 hatte sich der Darsteller einer zweiten Transplantation unterziehen müssen.

Fans trauern um toten "Star Trek"-Darsteller Aron Eisenberg

Unter dem Instagram-Beitrag von Aron Eisenbergs Frau sind schon wenige Stunden nach Veröffentlichung Dutzende Beileidsbekundungen zu finden. "I am so sorry for your (and our) loss. He was a wonderful man, who was always friendly and upbeat. We will all miss him", schreibt ein Fan. "So sorry for your loss. My wife, as well as my daughter, Hollie Teruel, got to meet him and were blessed by the opportunity", schreibt ein zweiter. "Much love and prayers to you and your families", ein Dritter.

Der Film "Puppet Master" mit Aron Eisenberg hier streamen.

FOTOS: Diese Stars sind 2019 gestorben
zurück Weiter Diese Stars sind 2019 gestorben (Foto) Foto: [M] Acepixs / Globe-Photos / Zumapress / ImageCollect/spot on news Kamera

fka/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser