18.09.2019, 12.32 Uhr

Meghan Markle: Rückkehr in ihr altes Leben? DAVON will sie sich nicht trennen

Steht Meghan Markle kurz davor, einen Schritt zurück in ihr altes Leben zu wagen? Gerüchten zufolge könnte der damalige Lifestyle-Blog der 38-Jährigen, "The Tig", bald wieder online gehen.

Nimmt Meghan Markle ihren Blog "The Tig" wieder online? Bild: dpa

Bevor Meghan Markle ihrem heutigen Ehemann Prinz Harry das Ja-Wort gab, war sie nicht nur eine erfolgreiche Hollywood-Darstellerin ("Suits"). Sie pflegte außerdem, wie viele ihrer Kollegen und Kolleginnen einen eigenen Instagram-Account, wo sie private Schnappschüsse aus ihrem Leben teilte. Neben der Schauspielerei verdingte sich die heute 38-Jährige zudem als Bloggerin. Auf ihrem Blog "The Tig" gab sie ihren Lesern unter anderem Tipps zu Ernährungs- und Lifestyle-Themen. Rund 65.000 Euro soll sie dabei mit Werbeeinnahmen verdient haben.

Meghan Markle gibt Blog "The Tig", Schauspielerei und Instagram-Account auf

Doch all das, was ihr mit Sicherheit ein stückweit am Herzen lag, musste sie für Prinz Harry und die Krone aufgaben. Wer ein Mitglied des britischen Königshauses werden möchte, der muss sich den royalen Regeln fügen. Die Schauspiel-Karriere hängte die Herzogin schließlich an den Nagel und ihr Instagram-Account wurde geschlossen. Ihren Blog hatte sie schon drei Monate vor dem Kennenlernen mit Prinz Harry stillgelegt.

Meghan Markle lässt Markenrechte an "The Tig" erneuern

Aber nun kommt heraus: Meghan Markle hat sich offenbar ein Hintertürchen offen gelassen. Wie die britische "Sun" berichtet, hat die Frau von Prinz Harry die Markenrechte an ihrer Webseite erst kürzlich erneuern lassen. Demnach habe der Geschäftsführer der Herzogin, Andrew Meyer, in den USA Dokumente eingereicht,indem er eine Firma namens Frim Fram verwendete, um die Namensrechte bis mindestens 2021 zu sichern.

Wird Herzogin Meghan wieder zur Bloggerin?

Daraus schlussfolgert das Boulevard-Blatt nun, dass Meghan Markles Blog "The Tig" möglicherweise kurz vor einem Comeback steht. Würde sie die Webseite wiederbeleben, hätte sie mit Sicherheit, jede Menge zu berichten. Sie könnte wieder über ihr Lieblingsessen, Orte, Mode, aber auch über Frauen, die sie inspirieren, sprechen. "Angesichts ihres Wunsches, eine andere Art von Königin zu sein - ihre eigenen Anliegen mithilfe digitaler und sozialer Medien voranzutreiben - ist es nicht ausgeschlossen, dass The Tig eine wichtige Rolle spielen könnte", wird ein royaler Insider von der "Sun" zitiert.

Meghan Markle will sich lediglich vor Betrügern schützen

Einer Sprecherin der Herzogin zufolge habe die Sicherung des Markenzeichens nur einen einzigen Grund: Man wolle verhindern, dass andere sich als Meghan Markle ausgeben oder vorgeben, mit ihr in Verbindung zu stehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser