16.09.2019, 08.26 Uhr

Nackt-Skandal um Prinzessin Diana: Prinz William wegen Oben-ohne-Fotos gemobbt 

Es war ein Skandal, der das gesamte britische Königshaus erschütterte. Im Jahr 1996 machten Oben-ohne-Bilder von Lady Di die Runde. Darunter litt nicht nur Prinzessin Diana selbst, sondern auch ihr Sohn Prinz William, damals gerade einmal 14 Jahre alt.

Prinz William wurde wegen der Oben-ohne-Fotos gehänselt. Bild: dpa

Es war ein Medien-Skandal sondergleichen: Im Jahr 1996 tauchten in der Boulevard-Presse Oben-ohne-Fotos von Prinzessin Diana im Urlaub auf. Auf einem Balkon in Spanien hatte sich Lady Di oben ohne gebräunt und wurde dabei von Paparazzi erwischt.

Prinzessin Diana mit Nackt-Skandal im Jahr 1996

Nicholas Coleridge, Vorsitzender desamerikanischen Massenmedienunternehmens Condé Nast, erinnert sich gut an die damaligen Ereignisse und schrieb diese in seinen kürzlich erschienenMemoiren "The Glossy Years" nieder. Inmitten des Oben-ohne-Skandals soll sich Prinzessin Diana mit ihm zum Mittagessen im "Vogue"-Haus getroffen und ihn direkt auf die Fotos angesprochen haben. "Nicholas, kann ich dich etwas fragen? Bitte sei ehrlich. Hast du die Bilder von mir im 'Daily Mirror" gesehen? Die oben ohne", soll Lady DiColeridge gefragt haben.

Prinz William gehänselt nach Lady Di's Oben-ohne-Fotos

Doch das war nicht alles, was Prinzessin Diana bei dem Mittagessen erzählte. Weiterhin soll sie demCondé-Nast-Vorsitzenden berichtet haben, wie sehr ihr Sohn Prinz William unter dem Nackt-Skandal gelitten hat. Seine Mitschüler in Eton sollen den damals 14-Jährigen mit den Oben-ohne-Fotos seiner Mutter aufgezogen haben. Sie hätten ihn gehänselt, dass Lady Di's Brüste viel zu klein seien. Vollkommen aufgebracht habe Prinz William seine Mutter aus Eton angerufen und davon berichtet.

Geschmacklos! Kate Middleton von Paparazzi bloßgestellt

Kein Wunder, dass der heute 37-Jährige beinahe allergisch auf Paparazzi reagiert. 2012 wurde seine Frau Kate Middleton in einen ähnlichen Nackt-Skandal verwickelt. Auch sie zeigte sich im Urlaub oben ohne und auch sie wurde von Fotografen erwischt. Die Bilder wurden schließlich in der französischen Closer abgelichtet. Prinz William ging dagegen gerichtlich vor und forderte Schadensersatz - in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Das Gericht sprach den britischen Royals lediglich Schadenersatz in Höhe von 103.000 Euro zu - ein Bruchteil der geforderten Summe.

Verhältnis zwischen britischen Royals und Presse bis heute gespalten

Wie die britische "BBC" damals berichtete, wurde im Gericht ein Statement von Prinz William vorgelesen, in dem er die Fotos als "umso schmerzvoller" beschreibt, wenn man bedenke, welche Erfahrung seine verstorbene Mutter Lady Diana (1961-1997) mit Paparazzi gemacht habe. "Die heimliche Art, in der diese Fotos aufgenommen wurden, war besonders schockierend für uns, da sie unsere Privatsphäre verletzte", hieß es in Prinz Williams Statement.

Camilla Parker-Bowles im Badeanzug auf Sardinien von Paparazzi belästigt

Doch die Paparazzi geben einfach keine Ruhe. Erst kürzlich wurde die zweite Ehefrau von Prinz Charles, Herzogin Camilla, im Urlaub aufgespürt und heimlich fotografiert. Veröffentlicht wurden die Schnappschüsse von Camilla Parker-Bowles im italienischen Magazin "Chi", das zur Unternehmensgruppe von Silvio Berlusconi gehört.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser