16.09.2019, 08.30 Uhr

Meghan Markle: Fies! DAMIT nutzt er sie aus

Meghan Markle hat wieder einmal Ärger mit ihrem Neffen. Doch dieses mal vermarktet ihr Verwandter Baby Archie für sein Unternehmen und sorgt für einen neuen Drogen-Skandal bei den Royals.

Ein Neffe von Meghan Markle verkauft jetzt Drogen mit Baby Archies Namen. Bild: picture alliance/Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Die eigene Familie kann man sich nicht aussuchen. Das kann Meghan Markle nur bestätigen. Immer wieder giften ihre Verwandten gegen sie. Doch ein Verwandter geht noch einen Schritt weiter und nutzt Herzogin Meghan und Baby Archie schon wieder für seine Zwecke aus.

Meghan Markles Neffe verkauft Marihuana mit Baby Archies Namen

Wie die "Mail on Sunday" berichtet nutzt Meghan Markles Neffe Tyler Doose (27) den Namen von ihrem Sohn Archie Harrison Mountbatten Windsor, um mit seinem Cannabis-Geschäft noch mehr Geld zu verdienen. Unter dem Namen "Archie Sparkle" vertreibt er eine neue Marihuana-Sorte. Damit wächst seine Produktlinie weiter.

Schon zu Meghan Markle und Prinz Harrys Hochzeit brachte er "Markle Sparkle" heraus, eine ganze Reihe an Cannabis Sorten, die mit dem Slogan beworben wurde "So stark, das es deine Krone wegpustet". Mit Meghan Markle Werbung zu machen, zahlt sich aus. Er wurde mit seinem Unternehmen "Blue Line Hemp" zum Millionär - Meghan Markle sei Dank.

Tyler Doose baut ein Schloss für Herzogin Meghans Sohn Baby Archie

Gerade krempelt er sein Unternehmen um und will zukünftig keine Produkte mit TBC mehr verkaufen. Außerdem plant er sein 1.000 Hektar großes Hanf-Plantage auf über 2.000 Hektar zu vergrößern. Er will jetzt Hanf als Rohstoff für umweltfreundliche Produkte, wie T-Shirts produzieren. Außerdem will er Baby Archie mit einem Schloss aus Hanfziegeln auf seiner Farm ehren.

Sein Erfolg macht den Sohn von Meghan Markles Halbbruder Thomas Markle Jr., wirklich stolz, wie er in der "Mail on Sunday" berichtet: "Die Leute haben mich immer das schwarze Schaf der Familie genannt, aber ich habe mein ***** abgearbeitet, um in diesem wettbewerbsfähigen Geschäft meinen Lebensunterhalt verdienen zu können.

Meghan Markles Cousin kritisiert Meghan Markle für ihren Einsatz für den Klimaschutz

Am Ende tritt der 27-Jährige sogar noch einmal nach und kritisiert seine Tante. "Der Betrieb ist biologisch und nachhaltig. Es ist ironisch, dass meine Tante und Prinz Harry weiterhin so großartige Umweltschützer sind, und doch fliegen sie weiterhin mit Privatflugzeugen herum. Ich glaube, wir tun mehr für den Planeten als meine Tante Meghan" sagt Tyler Dooley. Der Familien Zwist im Hause Markle geht also munter weiter.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser