10.09.2019, 18.03 Uhr

Daniel Küblböck vermisst: Ein Jahr lang verschollen! Jetzt meldet sich seine Familie zu Wort

Vor genau einem Jahr sprang Daniel Küblböck von einem Kreuzfahrtschiff in den eiskalten Ozean. Seither gilt der DSDS-Star als vermisst. Auch am ersten Jahrestag von Küblböcks Verschwinden hofft seine Familie auf ein Wunder.

Daniel Küblböck gilt seit dem 09. September 2018 als vermisst. Bild: dpa

Auch ein Jahr nach dem mysteriösen Verschwinden von Daniel Küblböck hofft seine Familie noch immer auf ein Wunder. Am 09.09.2018 sprang der DSDS-Star von der AIDAluna in den zehn Grad kalten Atlantik. Aufnahmen sollen zeigen, wie der Schauspieler in den Ozean springt. Seither fehlt von dem Künstler jede Spur. Auch eine groß angelegte Suche brachte keinen Erfolg. Das Rätsel um Daniel Küblböcks Verschwinden ist bis heute nicht geklärt. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung sprach die Familie von Daniel Küblböck nun darüber, wie sie mit der Ungewissheit umgeht.

Daniel Küblböck sprang von AIDALuna-Schiff: Familie hofft noch immer auf ein Wunder

Obwohl es seit dem Aida-Unglück keine Spur von dem Sänger zu geben scheint, ringen sich zahlreiche Verschwörungstheorien um den vermissten TV-Star. Nicht nur Fans des beliebten Künstlers glauben daran, dass Daniel Küblböck eines Tages wieder auftauchen könnte. "Wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben. Wir hoffen immer noch auf ein Wunder. Wir lassen ihn auch nicht für tot erklären. Wir haben auch keinen Grund dafür", sagt Marianne Küblböck, Stiefmutter des Vermissten, im Gespräch mit "Bild".

Lesen Sie auch: DSDS-Star wurde NICHT für tot erklärt! Vater Günther spricht Klartext.

Vor einem Jahr verschwand Daniel Küblböck: Familie trauert um verschollenen DSDS-Star

Sie sei zwar nur Daniels Stiefmutter, aber der Sänger sei für sie wie ihr Sohn, erklärte sie weiter. Der erste Jahrestag des Verschwindens von Daniel Küblböck ist für die Familie alles andere als leicht. "Ich habe für ihn eine Kerze angezündet, und ich denke natürlich an ihn. An die schönen Sachen. Ich verbinde mit diesem Tag nur etwas Schreckliches", erzählt Marianne Küblböck. Trotz der schrecklichen Ereignisse wolle sie versuchen, "das Beste daraus zu machen".

Fans und Familie gedenken vermisstem DSDS-Star

Nicht nur die Familie des vermissten DSDS-Stars trauert am ersten Jahrestag seines Verschwindens um Daniel Küblböck, wie eine in der "Süddeutschen Zeitung" veröffentlichte Traueranzeige deutlich macht."Die Gedanken an dich, an deinen Humor, deine Herzlichkeit, kann keiner auslöschen", ist darin zu lesen. "Wir vermissen dich unendlich",heißt es in der rührenden Anzeige, die auch ein Schwarz-Weiß-Foto von Daniel Küblböck zeigt. Daneben sieht man ein Farbfoto von einem Strand bei Sonnenuntergang. Vermutlich hoffen die Fans noch immer, dass Daniel Küblböck irgendwo an einem friedlichen Ort ein neues Leben begonnen hat.

Haben Sie Fragen zur Erkrankung Depression und zu Anlaufstellen in Ihrer Nähe? Wenden Sie sich an die Telefonseelsorge unter der Telefonnummer 0800-3344533 oder0800-1110111.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser