Von news.de-Redakteurin - 08.09.2019, 20.31 Uhr

Meghan Markle mit Prinz Harry: Stress pur! Bleibt Herzogin Meghan noch Zeit für Baby Archie?

Für Meghan Markle heißt es Koffer packen: Gemeinsam mit Ehemann Prinz Harry und Baby Archie wird Herzogin Meghan in Kürze zu ihrer Afrika-Reise aufbrechen. Jetzt wurde enthüllt, was der royalen Familie bevorsteht.

Herzogin Meghan und Prinz Harry brechen mit Baby Archie im Schlepptau nach Afrika auf. Bild: Phil Nobel / Reuters POOL / AP / picture alliance / dpa

Meghan Markle befindet sich offiziell noch in der Babypause, nachdem ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor Anfang Mai 2019 das Licht der Welt erblickte. Doch lange wird es nicht mehr dauern, bis die Herzogin von Sussex wieder als Vollzeit-Royal ins "Arbeitsleben" einsteigt - und das nicht nur in ihrer Wahlheimat Großbritannien.

Pläne enthüllt! Meghan Markle reist mit Prinz Harry und Baby Archie nach Afrika

Bereits in der kommenden Woche wird sich Herzogin Meghan, die aktuell zu einem Spontanbesuch nach New York gejettet ist, für ihren ersten offiziellen Termin im Namen der britischen Krone in den royalen Alltag zurückkehren. Kurz darauf heißt es für Prinz Harrys Ehefrau jedoch Koffer packen und bereit machen für die nächste Reise. Wie bereits seit geraumer Zeit bekannt ist, werden Herzogin Meghan, Prinz Harry und der gemeinsame Sprössling Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor nach Afrika aufbrechen.

Herzogin Meghan offenbart Afrika-Pläne bei Instagram

Auf dem offiziellen Instagram-Account des Herzogenpaares von Sussex wurde jetzt der Reiseplan der Royals enthüllt - und der hat es in sich! Meghan Markle und Prinz Harry werden sich auf dem schwarzen Kontinent kaum eine Pause gönnen können, so vollgestopft ist der Terminplan für die Afrika-Tour.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Today, we are excited to be able to announce details for the Duke and Duchess of Sussex’s upcoming tour to Africa! ???????????????????????????????? • In just two weeks, Their Royal Highnesses will embark on this official tour focusing on community, grassroots leadership, women’s and girls’ rights, mental health, HIV/AIDS and the environment. This programme has been many months in the making, and The Duke and Duchess are eager to focus their energies on the great work being done in Southern Africa. From meeting with Archbishop Desmond Tutu to joining ‘Waves for Change’ on Monwabisi Beach, the South Africa programme will be educational and inspiring. The Duke is especially proud to continue the legacy left by his mother with her work in Angola as he joins Halo Trust again in an effort to rid the world of landmines. HRH will also travel to Malawi where he will check in on the British Army’s partnership with African Parks and will be working on the ground supporting local communities. The Duke is particularly proud to be able to deliver an exciting new initiative, a Queen’s Commonwealth Canopy three-country partnership which he designed and consulted with Governments in Namibia, Botswana and Angola to protect forest and wildlife corridors around the Okavango Delta. The Duchess will be working with local organisations to promote women and girls’ health and education, entrepreneurship and leadership. With such a textured culture and history, Their Royal Highnesses are grateful for the opportunity to connect with those on the ground in Southern Africa and to be inspired by the work being done and learn how they can be better supported. As President and Vice President of The Queens Commonwealth Trust and The Duke’s role as Commonwealth Youth Ambassador, The Duke and Duchess cannot wait to meet with young leaders mobilising change and adding to the beauty of these Commonwealth countries ???????????????????????????????? • “We look forward to seeing you soon!” • Photo ©️ PA images / Tim Graham - Getty Images / @Sentebale /@AfricanParksNetwork / @YouthAlert

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Stress pur! Meghan Markle und Prinz Harry im Termin-Chaos auf Afrika-Reise

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen sich dem Vernehmen nach vor allem um die Themen Gemeinschaft, Rechte von Frauen und Mädchen, geistige Gesundheit sowie den Kampf gegen HIV und AIDS und Umweltschutz kümmern. Im Rahmen der offiziellen Reise ist ein Treffen mit Erzbischof Desmond Tutu anberaumt, bevor sich Prinz Harry einem Herzensprojekt widmen will: Der 34-Jährige möchte die Arbeit seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana fortsetzen und sich gegen Landminen in Angola starkmachen. Im Okavango-Delta will sich das Herzogenpaar dann zum den Schutz der Waldgebiete informieren, bevor sich Herzogin Meghan mit örtlichen Organisationen verabredet hat, um Projekte für Frauenrechte zu besprechen.

FOTOS: Meghan Markle HIER hat Herzogin Meghan gegen die royale Kleiderordnung verstoßen
zurück Weiter Herzogin Meghans Verstöße gegen die royale Kleiderordnung (Foto) Foto: imago/Matrix/spot on news Kamera

Bleibt Meghan Markle in Afrika genug Zeit für Baby Archie?

Bleibt nur zu hoffen, dass Meghan Markle und Prinz Harry angesichts der Terminflut noch genug Zeit für ihren kleinen Sohn Archie finden werden. Dem britischen "Hello"-Magazin zufolge habe Herzogin Meghan darauf bestanden, dass ihr Terminplan so gelegt werde, dass sie ihren kleinen Sohn jeden Abend selbst baden und ins Bett bringen könne.

Folgen SieNews.deschon beiFacebookund YouTube? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser