09.09.2019, 13.43 Uhr

Meghan Markle: Trennung! USA-Flucht von Herzogin Meghan sorgt für Fassungslosigkeit

Erwischt! Meghan Markle reiste am Freitag ohne ihre Familie nach New York, um ihre enge Freundin Serena William beim US Open Finale zu unterstützen. Bei der britischen Klatschpresse sorgte Meghans Solo-Trip erneut für Entsetzen.

Meghan Markle jettete solo nach New York. Bild: dpa

Diese Einladung konnte Meghan Markle nicht ausschlagen. Um dem Trubel und den unschönen Schlagzeilen in ihrer Neu-Heimat England zu entfliehen, jettete die Herzogin von Sussex am Freitag kurzerhand nach New York. Dort wird sie beim Finale der US Open ihrer Freundin Serena Williams (37) die Daumen drücken. So ganz ohne einen neuerlichen Skandal verlief Meghans Reise natürlich nicht. Immerhin hatte die Herzogin ihren erst vier Monate alten SohnArchie Harrison Mountbatten-Windsor nicht mit nach New York genommen. Für die britische Klatschpresse ein absolutes No-Go.

Trennung! Meghan Markle lässt Baby Archie und Prinz Harry allein

Doch so ganz allein ist der kleine Archie dann doch nicht. Denn auch Ehemann Prinz Harry (34) blieb der Reise fern. Stattdessen kümmert er sich nun um Baby Archie. Schnell fragten sich zahlreiche Royal-Fans: Steckt hinter der plötzlichen Trennung doch mehr, als bislang angenommen? Offenbar! Gut möglich, dass Meghan Markle nach all den Negativ-Schlagzeilen erst einmal Abstand brauchte.

Ergreift Herzogin Meghan nach all den Negativ-Schlagzeilen die Flucht?

Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Meghan und Hary eine Einladung der Queen nach Balmoral Castle ausgeschlagen haben sollen.Normalerweise hat Harry seine Großmutter dort immer besucht, doch diesmal erteilte er ihr eine Absage.Die Begründung: Sohn Archie sei mit vier Monaten zu jung für die weite Anreise nach Schottland. Für die britische Presse eine klare Beleidigung gegenüber der Queen. Immerhin waren die Privatjet-Reisen nach Ibiza und Frankreich offenbar auch kein Problem für den kleinen Archie.

Heimlicher Trip nach New York: Meghan Markle verzichtet auf Privatjet!

Zumindest bei ihrer aktuellen Reise setzte Meghan Markle dann doch lieber auf einen herkömmlichen Linienflug, um einem erneuten Shitstorm aus dem Weg zu gehen. Einige Kritiker vermuten hinter dem US-Trip eine Art Schadensbegrenzung. Ob dies tatsächlich der Fall ist und ob das neue PR-Team, das Meghan kürzlich engagierte, dafür verantwortlich ist, ist nicht bekannt.

Meghan fliegt zum Finale von Serena Williams! Vermasselt die Herzogin ihrer Freundin den Sieg?

Insgesamt soll sich Meghan Markle zwei Tage lang in New York aufhalten, heißt es. Während sich Serena Williams auf die Unterstützung ihrer Freundin freut, scheint der Trainerstab der Tennisspielerin alles andere als begeistert von Meghans spontanem Besuch zu sein. Wie unter anderem "Page Six" berichtet, befürchtet das Trainerteam, dass Meghans Anwesenheit Serena vom Spiel ablenken könnte. Es bleibt abzuwarten, ob dies die einzigen Negativ-Schlagzeilen über Meghan Markles New-York-Reise bleiben werden.

Lesen Sie auch: Hatte Herzogin Meghan eine heimliche Affäre mit einem US-Marine?

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser