05.09.2019, 20.00 Uhr

Krankenhaus: "GZSZ"-Star Felix van Deventer: Darum ist es zum Unfall gekommen

Nach seinem Sturz vom Balkon meldet sich Felix van Deventer zu Wort. In einem Statement erklärt er, wie es zu dem Unfall kam und was genau passiert ist.

Felix van Deventer stürzte am 30. August vier Meter von seinem Balkon Bild: imago images / Future Image/spot on news

Felix van Deventer (23, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten") stürzte vergangenen Freitag vier Meter von seinem Balkon in die Tiefe. Nun hat er mit RTL über den Unfallhergang gesprochen. "Meine Frau hatte den Schlüssel vergessen, sie war schon im Auto. Ich habe geguckt, ob es irgendeine Lösung gibt", erzählte der Schauspieler. Die Balkontür sei zufällig noch geöffnet gewesen. Kurzum sei er nach oben geklettert. "Ich bin die Regenrinne hoch, habe mich oben am Gitter an meinem Balkon abgestützt und habe mich daran entlang gehangelt." Dann sei er jedoch mit den Händen abgerutscht.

Hier können Sie Folge 1 bis 200 von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sehen

"Ich habe versucht, mich mit meinen Füßen irgendwo festzuhalten", erinnerte er sich. Dann sei ihm jedoch bewusst geworden: "Ich wusste: Ich kann mich nicht mehr halten, ich werde gleich abstürzen. Und dieser Moment war echt schlimm." Beim Sturz brach sich van Deventer die Wirbelsäule. Auf dem Asphalt liegend habe er zunächst seine Beine nicht mehr gespürt. "Ich habe echt gedacht: Das war's, ich kann nie wieder gehen." Dann sei er unter Schock aufgestanden, wenig später jedoch umgekippt, "weil mir schwarz vor Augen war".

"Ich habe mich einfach überschätzt mit der ganzen Sache, weil ich gedacht habe, es ist nicht so hoch. Ich hätte das nicht machen sollen. Ich habe daraus gelernt", ist sein Fazit nach dem Unfall. Nachdem er nach seinem Sturz zunächst aus dem Krankenhaus entlassen wurde, musste er laut RTL am Mittwochabend zurückkehren und steht erneut unter Beobachtung. Wie es momentan um ihn stehe, sei nicht bekannt.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser