06.09.2019, 07.37 Uhr

Meghan Markle : Babypause adé! SO will die Herzogin ihr angeschlagenes Image aufpolieren

Die Babypause von Herzogin Meghan neigt sich dem Ende entgegen. Nun wurde bekannt, wann die Frau von Prinz Harry erstmals wieder einen offiziellen Termin wahrnehmen wird. HIER feiert Meghan Markle ihr royales Comeback.

Herzogin Meghan wird sich kommende Woche aus der Babypause zurückmelden. Bild: Keith Mayhew/Landmark Media/ImageCollect

Herzogin Meghan (38) meldet sich zurück. Wie der Buckingham Palast laut "Daily Mail" bestätigt hat, wird die Frau von Prinz Harry (34) kommende Woche ihre offizielle Arbeit als Mitglied der royalen Familie wieder aufnehmen. Ihr erster öffentlicher Auftritt nach der Geburt von Baby Archie im Mai dieses Jahres findet demnach am Donnerstag, dem 12. September, statt.

Meghan Markle beendet Babypause: Hier tritt Herzogin Meghan wieder zum royalen Dienst an

Dann wird die 38-Jährige ihre Damenkollektion vorstellen, die sie gemeinsam mit der Wohltätigkeitsorganisation "Smart Works" kreiert hat. Herzogin Meghan ist ebenfalls Schirmherrin der Organisation. "Smart Works" hilft Frauen aus schwierigen sozialen Verhältnissen, sich in die Arbeitswelt zu integrieren - unter anderem mit der Bereitstellung von angemessener Kleidung für Vorstellungsgespräche.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Heuchelei-Vorwürfe nach Privatjet-Flügen

Für die neue Kollektion hat die Herzogin von Sussex mit den Modehäusern Jigsaw, John Lewis und Marks & Spencer zusammengearbeitet sowie mit der US-amerikanischen Designerin Misha Nonoo. Zuletzt war Meghan Markle trotz ihrer Babypause Dauerthema in der britischen Yellow Press. Nachdem bekannt wurde, dass sie zusammen mit ihrem Mann, Prinz Harry, mehrmals einen Privatjet genutzt hat, wurde dem Herzog und der Herzogin von Sussex schlicht Heuchelei vorgeworfen.Denn gleichzeitig pochen Meghan und Harry immer wieder auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Meghan Markle engagiert PR-Firma

Vielleicht sammelt Herzogin Meghan mit dem Ende ihrer Babypause jetzt ja wieder einige Pluspunkte in der öffentlichen Wahrnehmung. Für ein positives Erscheinungsbild engagierte die ehemalige US-Schauspielerin zuletzt übrigens schon eine PR-Firma, die schon für die Reputation von Michael Jackson und Harvey Weinstein die Kohlen aus dem Feuer holen sollte.

Mehr über das Leben von Herzogin Meghan erfahren Sie in dem Buch "Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" - jetzt bestellen!

rut/sba/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser