04.09.2019, 22.05 Uhr

Daniela Büchner: Gibt es ohne Malle-Jens 2020 noch eine  "Faneteria"?

Daniela Büchner hat die "Faneteria" in diesem Jahr alleine auf Mallorca weitergeführt. Das Lokal lief sehr erfolgreich - dennoch war die erste Saison ohne Malle-Jens alles andere als einfach für die Witwe.

Daniela Büchner mit Tochter Bild: picture alliance/Jörg Carstensen/dpa

Für Daniela Büchner waren die vergangenen Monate alles andere als leicht. Nach dem Tod von Jens Büchner hat sie sich dazu entschieden, die "Faneteria" alleine weiterzuführen. Das Gastronomen-Paar Marco und Tamara Gülpen unterstützen sie dabei.

Eröffnet die Faneteria auch in der nächsten Saison?

Die Saison auf Mallorca neigt sich langsam dem Ende entgegen – aber wie geht es 2020 weiter? Darauf wollte sich Daniela Büchner noch nicht festlegen. "Wer weiß, ob wir überhaupt auf machen – lasst euch überraschen. Es wird erst jetzt alles besprochen, was wir machen, was nicht und wie ich das familiär schaffe", erzählt sie im Interview mit kukksi auf Mallorca. Bisher lief das Lokal sehr erfolgreich – dennoch wird erst demnächst entschieden, wie es mit der "Faneteria" weitergeht. Die Zeichen stehen aber gut, dass das Lokal auch im nächsten Jahr wieder eröffnen wird.

Zeit war für Daniela Büchner nicht einfach

Es war die erste Saison ohne Jens Büchner – besonders die ersten Monate waren für Daniela Büchner extrem schwer. "Es war emotional eine starke Anstrengung für mich. Die erste Zeit im Laden habe ich immer geweint und mich versteckt in der Küche", erzählte sie uns.

kukksi/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser