31.08.2019, 16.56 Uhr

Prinzessin Charlotte von Cambridge: Namensänderung! Darum bekommt Prinzessin Charlotte einen neuen Namen

Herzogin Kate konnte bei der Einschulung von Prinz George nicht dabei sein. Den großen Tag von Prinzessin Charlotte wird sie sich jedoch nicht entgehen lassen. Diese freut sich schon auf einen neuen Namen.

Prinzessin Charlotte und Prinz George von Cambridge Bild: picture alliance/dpa

HerzoginCatherine von Cambridgeist eine echte Vollblut-Mama. Doch einen wichtigen Meilenstein im Leben von Prinz George hat sie trotzdem verpasst.

Herzogin Kate verpasste Einschulung von Prinz George

Bald beginnt der Ernst des Lebens für Prinzessin Charlotte. Die Tochter von Herzogin Kate und Prinz William wird am 5. September an der Thomas's Battersea School eingeschult.

Auch ihr Bruder Prinz George von Cambridge hatte dort 2017 seinen ersten Schultag. Herzogin Kate verpasste diesen wichtigen Meilenstein im Leben ihres Erstgeborenen jedoch. Die Britin war damals nämlich mit Prinz Louis schwanger und litt an schlimmer Übelkeit. Deswegen musste Prinz Williamvon Großbritannien seinen Sohn allein zur Schule bringen.

Prinzessin Charlotte von Cambridge bekommt neuen Namen

Für Herzogin Kate, die eine echte Vollblut-Mama ist, muss es ein Stich ins Herz gewesen sein. Deswegen will sie die Einschulung von Prinzessin Charlotte auch auf keinen Fall verpassen. Und auch die Vierjährige ist schon voller Vorfreude. „Sie kann es nicht abwarten, gemeinsam mit George die große Schule zu besuchen. Sie ist schon so aufgeregt", verriet eine Quelle dem Magazin „People".

Auf der Privatschule wird die Queen-Urenkelin dann unter dem Namen Charlotte Cambridge geführt. Eigentlich heißt sie mit vollem Namen und Titel Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge, doch Kate und William möchten nicht, dass ihre Tochter noch mehr auffällt. Auch ihr Bruder kennen seine Schulkameraden nur unter dem Namen George Cambridge.

AH/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser