01.09.2019, 08.05 Uhr

Helene Fischer: Fans entsetzt! ZDF-Moderatorin lästert über Helenes Outfit

Mit einer derart heftigen Twitter-Attacke hatte Sängerin Helene Fischer wohl nicht gerechnet. In mehreren kritischen Tweets machte ZDF-Moderatorin Maja Weber ihrem Ärger Luft und teilte dabei mächtig gegen die Schlager-Queen aus.

Helene Fischer setzte bei einem Konzert auf Latex. Das gefiel offenbar nicht jedem. Bild: ZDF/Anelia Janeva

Seit Jahren sorgt Helene Fischer (35) mit ihren spektakulären Bühnen-Outfits für Schlagzeilen. Egal, ob in sexy Hotpants oder im bauchfreien Latex-Top, Helene Fischer macht einfach in jedem Outfit eine Topfigur. Während Millionen von Fans reihenweise Lobeshymnen auf Helenes sexy Bühnenoutfits im Netz verteilen, scheint ZDF-Moderatorin Maja Weber(43, "heute Xpress") wenig Gefallen an den aufreizenden Kostümen der Schlagersängerin zu finden. Im Netz machte sie ihrem Ärger Luft, wohl wissend, dass die damit die Wut Tausender Helene-Fischer-Fans auf sich ziehen würde.

Helene Fischer unter Beschuss! ZDF-Moderatorin wettert gegen Helenes Latex-Outfit

Nachdem am Samstagabend die Mitschnitte der Stadion-Tournee "Helene Fischer - Spürst Du das?" im ZDF ausgestrahlt wurden, ließ sich Maja Weber spontan zu einem umstrittenen Kommentar auf Twitter hinreißen ."Findet ein Superstar wie #HeleneFischer, die sich um Fanbindung wirklich keine Sorgen machen muss, keine andere Bildsprache für die vielen Frauen auf der Bühne als die der Latex-Leder-Mesh-Mode der Reeperbahn? Oder inspirierte das Rotlichtviertel in Amsterdam?", twitterte Weber auf ihrem Account.

Maja Weber vergleicht Helenes Outfit mit Prostitution

Doch damit war Helenes-Latex-Auftritt für die ZDF-Moderatorin noch lange nicht abgehakt. Schon kurz darauf legte Weber, die seit diesem Jahr dem Netzwerk "Reporterfabrik" angehört, noch einmal nach:"Prostitution ist nicht wow und ihre Insignien sind es auch nicht" und "Ich finde es saublöd". Wie "Bild.de" am Mittwoch zudem berichtet, sollen die Anti-Helene-Tweets auch beim Sender ZDF für Empörung gesorgt haben. Doch vor allem die Fans der Schlager-Queen laufen seit der Veröffentlichung der besagten Tweets Sturm.

Fans von Helene Fischer sind entsetzt über geschmacklosen Prostitutions-Vergleich

Im Netz hagelt es heftige Kritik für Moderatorin Maja Weber. "Ich finde diesen tweet arg beleidigend, verklemmt, illiberal und irgendwie wie aus dem 19. Jahrhundert.", "Neid ist nicht gesund.", "Fischer kann anziehen was sie will" oder "Ich finde Ihren Kommentar so etwas von daneben, mir fehlen die Worte.", heißt es in einigen wütenden Kommentare. Auch ein anderer User nimmt Helene Fischer in Schutz: "Eine Frau auf Grund ihres Outfits in die Nähe von käuflich zu rücken ist mehr als daneben. Abgesehen davon hat nichts , aber auch gar nichts von ihrem Outfit in den Augen eines Mannes mit der Reeperbahn oder einem Rotlichviertel zu tun."

Maja Weber legt nach! Latexmode gibt es nur auf der Reeperbahn

Nach den zahlreichen wütenden Reaktionen hat sich auch Maja Weber noch einmal via Twitter zu Wort gemeldet, um unter anderem klarzustellen, dass sie Helene Fischer ihren Erfolg durchaus gönne. Gleichzeitig stellt sich jedoch klar: "Das sich Leute mit Latex-Vorliebe beleidigt fühlen durch meinen Vergleich mit der Reeperbahn, war keine Absicht. Jede(r) soll tragen, was er/sie möchte. Aber ich bleibe dabei, dass es Latexmode wohl eher nur in Sexshops zu kaufen gibt. Und die gibt es auf der Reeperbahn."

Auch andere Promis lieben den Latex-Trend

Demzufolge würde nahezu jeder Promi, der eine Schwäche für aufwendige Kostüme hat, seine Latex-Kleidung auf der Reeperbahn kaufen. Das allerdings scheint nahezu unmöglich. Man erinnere sich nur an die Latex-Auftritte von Sängerin Lena Meyer-Landrut,CSU-Politikerin Dorothee Bär, Kim Kardashian, Sophia Thomalla oder US-Star Miley Cyrus, um an dieser Stelle nur einige prominente Namen zu nennen, die den Latex-Trend - der übrigens auch auf der New York Fashion Week zu den absoluten Laufsteg-Favoriten zählt - lieben. Warum sollte also nicht auch Helene Fischer auf den sexy Latex-Look setzen?!

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser