25.08.2019, 19.53 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Palast-Verweis! Paar will mehr Zeit im Ausland verbringen

Der Privatjet-Skandal um Meghan Markle und Prinz Harry hat Konsequenzen. Den beiden Royals wurde offenbar nahegelegt, dass Land zu verlassen und mehr Zeit im Ausland zu verbringen. DAS steckt dahinter.

Meghan Markle und Prinz Harry. Bild: dpa

Die Kritik an den "Klima-Heuchlern" Meghan Markle und Prinz Harry will nicht verstummen. Obwohl sich die beiden Royals für den Umweltschutz stark machen, nahmen sie in den letzten Wochen vier Mal einen Privatjet für ihre Reisen in Anspruch. Royals-Fans stieß das bitter auf, hatten der Herzog und die Herzogin von Sussex zuvor doch immer wieder lautstark betont, man müssen den Klimawandel ernst nehmen und alles daran setzen, unseren Planeten zu retten.

Meghan Markle und Prinz Harry: Flucht aus Großbritannien?

Royals-ExperteRichard Fitzwilliams erklärte im Gespräch mit dem britischen Nachrichtenportal "express.co.uk": "Dies ist ein außergewöhnliches Debakel in der Öffentlichkeitsarbeit." DochFitzwilliams hat bereits eine Vermutung, wie das britische Königshaus dieses Dilemma wieder in den Griff bekommen will. "Ich vermute, es wird die Planung für Harry und Meghan beeinflussen, sie werden mehr Zeit im Ausland verbringen und mehr Verantwortung übernehmen."

Sind Meghan Markle und Prinz Harry Heuchler?

Denn laut dem Royals-Experten ist das Verhalten von Herzogin Meghan und ihrem Mann ein großes Problem. Es schmälert das Ansehen des britischen Königshauses. "Wenn man den Eindruck hat, dass man das, was man predigt, nicht praktiziert, wird man dafür kritisiert", soFitzwilliams. Ein Beispiel nehmen könnten sich die beiden an Kate Middleton und Prinz William. Sie reisten mit ihrer gesamten Familie in einem Linienflug nach Schottland.

Herzogin Meghan und Prinz Harry schützen ihre Privat-Leben

Dennoch dürfe man laut Fitzwilliams nicht außer Acht lassen, dass Meghan Markle und Prinz Harry den Privatjet genutzt haben, um ihre Privatsphäre zu schützen. Zahlreiche Promis waren dem Paar zu Hilfe geeilt und hatten sein Verhalten verteidigt. Vor allem für Prinz Harry gibt es durch den Unfall-Tod seiner Mutter, die von Paparazzi verfolgt wurde, nichts wichtigeres als seine Privatsphäre.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser