21.08.2019, 09.02 Uhr

Luke Mockridge im "Fernsehgarten": Hat sein Peinlich-Auftritt im ZDF Konsequenzen?

Im "ZDF-Fernsehgarten" hat Comedian Luke Mockridge einen merkwürdigen Auftritt mit schlechten Witzen hingelegt, woraufhin es Buhrufe hagelte und Andrea Kiewel ihn von der Bühne holen musste. Doch welche Konsequenzen zieht das ZDF daraus?

Luke Mockridge sorgtmit seinem Fernsehgarten-Auftritt für reichliche Spekulationen Bild: imago images / Future Image/spot on news

Komiker Luke Mockridge hatte den ZDF-Fernsehgarten am Sonntagmittag gecrasht und unter anderem Witze über alte Menschen gemacht, war wie ein Affe über die Bühne gelaufen und hatte so getan, als würde er mit einer Banane telefonieren. Sein peinliches Verhalten während der Sendung hatte Buhrufe aus dem Publikum provoziert. Es seien jedoch keine Konsequenzen für Mockridge geplant, teilte ein ZDF-Sprecher am Montag auf Anfrage mit.

Etliche Fans und Zuschauer sind überzeugt, dass die Show inszeniert oder nur eine verloreren Wette war, und spekulieren, dass Mockridge für seine neue TV-Show auf Sat.1 beim "ZDF-Fernsehgarten" gedreht haben könnte. Dafür spricht auch, dass der Comedian ein eigenes Kamerateam dabei hatte.

Keine strengere Kontrolle der Fernsehgarten-Gäste geplant

Dazu, ob mit Mockridge für den Auftritt eine Gage vereinbart war und ob es dabei bleibe, machte er keinen Angaben - zu vertraglichen Angelegenheiten äußere sich der Sender nicht. Moderatorin Andrea Kiewel hatte Mockridge schließlich unterbrochen und danach erklärt, dass ein junger Künstler es wage, vor ihrem Publikum als Affe herumzuspringen, sei das mieseste Verhalten, was es unter Kollegen geben könne.

Nach Angaben des ZDF-Sprechers soll der Mockridge-Auftritt auch keine Konsequenzen - etwa strengere Kontrollen für die geplanten Auftritte von Künstlern - haben. Das ZDF hat bisher keinen Kontakt zu Mockridge aufgenommen, er habe sich seinerseits auch nicht beim Sender gemeldet, sagte der Sprecher.

Sender halten sich zu Luke Mockridge bedeckt

Am 13. September startet seine neue Sendung "LUKE! Die Greatnightshow" in Sat.1. Doch auch der Sender hält sich auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news bedeckt.

"Luke Mockridge ist ein wunderbarer Künstler, der sich zu all seinen Auftritten viele Gedanken macht und gut vorbereitet. Wir freuen uns auf seine neue Show", teilte Sat.1-Sprecherin Diana Schardt mit. "LUKE! Die Greatnightshow" soll laut Pressetext "die größte, beste, früheste und längste Late-Night-Show aller Zeiten" werden. "Mit neuem Studio, toller Band, großartigen Gästen, überraschenden Studio- und Straßenaktionen". Ob eine dieser Aktionen wohl auch im "ZDF Fernsehgarten" stattgefunden hat?

Holen Sie sich hier Luke Mockridges Programm "Lucky Man" auf DVD

kum/news.de/dpa/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser