19.08.2019, 14.59 Uhr

Tod von Ingo Kantorek: Janine Pink ahnungslos - Unfallauto war ein Leihwagen

Die Teilnehmer am Promi-Big-Brother werden nicht über den Tod von Ingo Kantorek informiert. Auch seine Kollegin und Freundin Janine Pink hat keine Ahnung. Außerdem kam ans Licht, dass das Fahrzeug Kantorek nicht gehört haben soll.

Der Tod von Ingo Kantorek wird Janine Pink erst nach dem "Promi Big Brother" mitgeteilt. Bild: picture alliance/Dettenmeyer/SDMG/dpa

In der abgeschirmten Welt der Fernsehshow "Promi Big Brother" soll Kandidatin Janine Pink nichts über den Tod ihres Schauspielkollegen und guten Freundes Ingo Kantorek erfahren. "Die Bewohner werden von 'Big Brother' nur über Todes- und Krankheitsfälle aus dem engsten Verwandtenkreis informiert", so ein Sat.1-Sprecher am Montag.

Erfahren Sie hier alles über den "Promi Big Brother"-Star Janine Pink.

Ingo Kantorek und Janine Pink hatten für die Reality-Soap "Köln 50667" des Senders RTL2 gemeinsam vor der Kamera gestanden. Pink ist derzeit als Kandidatin bei "Promi Big Brother" in der von Kameras überwachten Show eingesperrt und hat keinen Kontakt nach draußen.

Erschütternder Vorfall wird vorerst von den Stars ferngehalten

"Janine weiß nichts davon", teilte ihr Management am Samstag über Pinks Account auf der Social-Media-Plattform Instagram mit. "Wir haben nicht nur mit dem Sender und der Produktion gesprochen, sondern auch mit ihrer Familie und ihren besten Freunden, die Janine schon sehr viele Jahre kennen", hieß es weiter in der Erklärung. "Das sind die Menschen, die beurteilen können, was für Janine das Beste wäre. Janine wird daher erstmal nichts erfahren".

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Liebes TeamPink, gestern ist etwas unfassbar Schlimmes passiert. Mit Ingo Kantorek ist ein langjähriger Kollege und Freund von Janine verstorben. Auch seine Frau Susana hat den tragischen Unfall nicht überlebt. Natürlich hat uns, ihr Team, die Nachricht total schockiert. Wir kannten ihn ja auch - und Nine wird das auch sehr sehr treffen. Beide waren jetzt nicht beste Freunde, die täglich miteinander telefoniert haben. Doch wenn sie sich gesehen haben, freuten sich beide immer. Beide hatten ein gutes Vertrauensverhältnis zueinander und Respekt voreinander. In der Branche keine Selbstverständlichkeit. Danke an alle, die gestern ihr Beileid ausgesprochen haben. Ihr habt euch und uns gefragt, wie jetzt mit dieser schwierigen Situation umgegangen wird. Ihr wisst: Alle persönlichen Nachrichten haben und werden wir nach wie vor immer beantworten. Auf diesem Wegehaben wir auch schon mit euch diskutiert und uns beraten. Also: Janine weiss nichts davon. Und uns ist auch klar, dass das schwierig ist. Wir haben nicht nur mit dem Sender und der Produktion gesprochen, sondern auch mit ihrer Familie und ihren besten Freunden, die Janine schon sehr viele Jahre kennen. Und das sind die Menschen, die beurteilen können, was für Janine das Beste wäre. Und auch Menschen, die Ingo kannten und einschätzen können, was er gewollt hätte. Janine wird daher erstmal nichts erfahren. Es ist für uns keine Option es ihr vor laufenden Kameras zu sagen. Das seht ihr sicher genauso. Sie soll die Möglichkeit haben fernab der Öffentlichkeit trauern zu können - ohne Medienrummel. Dem kann sie sich während ihres bislang größtem TV-Projekts nicht entziehen. Wir haben auch im Vorfeld über solche Extremsituationen gesprochen. Ihr wisst, kein Mensch denkt, dass sowas wirklich eintrifft. Die Absprache war: Bei Unfällen der Familie und den allerallerbesten Freunden wird Janine informiert. Sonst nicht. Jetzt ist dieser beschissene Fall (sorry) eingetreten und wir müssen es akzeptieren. Wir denken, dass es alle so gewollt hätten und wissen, dass das auch Menschen anders sehen. Das respektieren wir. Schreibt uns gerne an und lasst uns drüber reden. Ihr wisst: TeamPink antwortet jedem von euch ????????

Ein Beitrag geteilt von J a n i n e P i n k (@janinepinkofficial) am

Falls Sie den Instagram-Post von Janine Pinks Profil nicht sehen können, hier entlang.

Sehen Sie hier, welche Kandidaten in den TV-Knast gezogen sind.

Was über den tragischen Unfall des"Köln 50667"-Stars bislang bekannt ist

Aus bisher ungeklärten Ursachen waren Ingo Kantorek und seine 48 Jahre alte Frau in den frühen Morgenstunden des vergangenen Freitags beim Einfahren in einen Parkplatz auf der A8 nahe Sindelfingen (Baden-Württemberg) von der Straße abgekommen. Ihr Auto war gegen eine Betonwand und dann in einen parkenden Sattelzug gefahren. Kantorek war laut Polizei noch an der Unfallstelle gestorben. Seine Frau erlag wenig später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Das Unfall-Fahrzeug gehörte Ingo Kantorek nicht

Wie die "Bild" nun mitteilt, gehörte das Auto, mit dem der schreckliche Unfall passierte, nicht einmal Ingo Kantorek oder seiner Frau Susana. Es soll sich dabei um einen Leihwagen beziehungsweise ein Vorführmodell gehandelt haben. Der mit dem Reality-Star befreundete Auto-Händler Frank Weike, der ein Autohaus in Döbeln betreibt, hat dazu weitere Informationen gegeben.

So habe sich Kantorek für einen Geländewagen der Mercedes X-Klasse interessiert, den er bald erwerben wollte. Daraufhin verband er das Praktische mit dem Nützlichen und fuhr mit dem Vorführwagen in den Urlaub nach Italien. Laut Weike war der Wagen im einwandfreien Zustand, hatte 40.000 km auf dem Kilometerzähler und verfügte darüber hinaus über eine Standard-Ausstattung.

luj/hos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser