22.08.2019, 07.39 Uhr

Kate Middleton: Psycho-Spielchen! SO manipuliert Prinz William seine Ehefrau

Wer hätte das gedacht? Eine Psychologin behauptet jetzt, dass Prinz William seine Frau Kate Middleton mit einem ganz besonderen Trick kontrolliert und überwacht. Das steckt wirklich hinter den aktuellen Gerüchten.

Prinz William nennt seine Frau Kate Middleton liebevoll "Poppet". Bild: dpa

Seit nun mehr neun Jahren sind Kate Middleton (37) und Prinz William (37) schon Mann und Frau. In der Welt der Reichen schon Schönen ist dies nahezu eine halbe Ewigkeit. Doch wie schafft es das Traumpaar bei all den royalen Pflichten und dem Familienstress auch nach all den Jahren noch glücklich zu sein?

Kate Middleton: Diesen Spitznamen verpasste ihr Prinz William

Ein aktueller Bericht der britischen "Sun" könnte nun endlich Klarheit bringen. Denn wie das Klatschblatt berichtet, scheint vor allem Prinz William ein ganz besonderes Rezept für eine funktionierende Ehe gefunden zu haben. Demnach soll der Herzog von Cambridge einen äußerst speziellen Spitznamen benutzen, um seine Frau zu "kontrollieren". Das zumindest behauptet die Psychologin Dr. Becky Spelman.

"Poppet"! DAS bedeutet Herzogin Kates Spitzname

Demnach soll der 37-Jährige seiner Frau den Spitznamen "Poppet" verpasst haben. Der Begriff, der im Englischen zahlreiche Bedeutungen hat, scheint auf Herzogin Kate eine kontrollierende Wirkung zu haben. Das Wort "Poppet", welches unter anderem "Püppchen", "Liebes" oder "Süße" bedeutet, wurde im Mittelenglisch auch mit Hexerei in Verbindung gebracht. Im Fall von Prinz William ist Spelman jedoch sicher, dass er den Spitznamen gewählt hat, um seine Zuneigung zu Kate zum Ausdruck zu bringen.

Psychologin enthüllt: Prinz William will seine Frau kontrollieren

Allerdings stellt Spelman auch klar, dass der Begriff "Poppet" auch eine negative Bedeutung haben kann. Ihr zufolge könnte der Spitzname darauf hindeuten, dass Prinz William seine Frau irgendwie kontrolliert und sie bei jeder Bewegung überwacht. Doch warum hat Prinz William, der zuletzt immer wieder mit fiesen Affären-Gerüchten in Verbindung gebracht wurde, das Bedürfnis seine Frau zu kontrollieren?

Wie Spelman erklärt, verwendet Prinz William den Spitznamen, um seine Bewunderung für Kates Schönheit zum Ausdruck zu bringen. "Andererseits spiegelt der Begriff auch seinen Wunsch wieder, Kate beschützen zu wollen und zu kontrollieren, damit er das Gefühl hat, an der Spitze ihrer Beziehung zu stehen", so Spelman.

Auch Queen Elisabeth II. hat einen Spitznamen

Prinz William ist übrigens nicht das einzige Mitglied der königlichen Familie, das einen Spitznamen für seine Frau hat. So soll Prinz Philip seine Frau Queen Elizabeth II. liebevoll "Kohlkopf" nennen. Ob diese Behauptungen jedoch tatsächlich der Wahrheit entsprechen, wissen wohl nur die Mitglieder der britischen Königsfamilie.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser