17.08.2019, 07.17 Uhr

Meghan Markle: Autsch! DIESE Ehre wird Herzogin Meghan noch nicht zuteil

Meghan übernimmt immer mehr Aufgaben für die britische Krone. Doch einen Job übt sie noch nicht aus, den aber fast alle Royals machen. Will sie das nicht tun oder wird sie von ihrer neuen Familie ausgegrenzt?

Auf eine ganz besondere Ehrung muss Meghan Markle noch warten. Bild: picture alliance / Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Als Meghan Markle im Mai 2018 Prinz Harry von Wales heiratete wurde aus der bürgerlichen Schauspielerin ein offizielles Mitglied des britischen Königshauses. Seitdem lebt sie sich immer mehr in ihre neuen Aufgaben ein. Trotz ihrer zahlreichen Engagements wurde ihr eine besondere Rolle noch nicht zugewiesen - und diese ist fest mit den Royals verbunden.

Keine militärische Ehrung für Meghan Markle

Fast alle britischen Royals erhielten eine militärische Ehrenernennung - bis auf Meghan Markle. Dazu zählen Queen Elizabeth II., Prinzessin Anne, die verstorbene Lady Di, Camilla Parker Bowles und sogar Kate Middleton. Ihre Majestät diente während des Zweiten Weltkrieges beim Women's Auxiliary Territorial Service (ATS). Dort war sie als "Second Subaltern Elizabeth Windsor" bekannt und absolvierte dort eine Ausbildung zum Mechaniker und Fahrer.

Auch ihre Tochter Anne hat viel für das Militär getan. Ihre Aktivitäten umfassen 27 militärische Ernennungen. Prinzessin Anne zeigte sich erst kürzlich reitend als Regimentschef der Blues and Royals an der Seite von Prinz Andrew, Prinz Charles und Prinz William. Die Liste der Verwandten mit Militär-Engagements ist lang. Bruder Prinz Andrew diente in der Navy, Harrys Mutter Lady Di war Ehrenmitglied im "Princess of Wales' Regiment" und Camilla Parker Bowles gehört zur "Desert Rats Association".

Kate Middleton ist Luftkommandantin

Selbst Herzogin Kate ist Teil der militärischen Riege. Sie arbeitet ehrenamtlich als Luftkommandantin der RAF-Luftkadetten.Dort hilft sie mit 12 bis 20-Jährige in den Bereichen fliegen, Outdoor und Führung auszubilden. Diesen Job bekam sie aber nicht gleich nach ihrer Eheschließung mit Prinz William zugeteilt. Erst 2015 ernannte sie Prinz Philipp.

Meghan Markle: Wieso sie keine britische Staatsbürgerschaft hat

Und Meghan? Nach ihrer Hochzeiterhielt sie im Januar dieses Jahres ihre ersten ehrenamtlichen Aufgaben. Sie wurde Schirmherrin des Nationaltheaters, des Mayhew, der Association of Commonwealth Universities und Smart Works. Seitdem engagiert sie sich hauptsächlich unter anderem für soziale Projekte und den Umweltschutz.

Das sie noch nicht im Militär aktiv ist, hat laut dem britischen "Express" zwei Gründe. Die Ex-Schauspielerin ist erst seit ungefähr zwei Jahren ein Teil der britischen Königsfamilie und muss noch etwas auf ihre Ernennung warten. Wie Kates Beispiel zeigt, ist das so üblich. Dafür muss sie zudem britische Staatsbürgerin sein. Bislang ist sie aber immer noch Amerikanerin. Erst dann wird sie in den Kreis ihrer militärisch aktiven Verwandschaft integriert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser