15.08.2019, 12.07 Uhr

Urlaub: Heidi Klum sorgt mit ihrer Kehrseite für Diskussionen

Heidi Klum lässt es sich immer noch gut gehen auf ihrer Yacht: Regelmäßig postet das Topmodel Impressionen von ihrem Liebesurlaub mit Tom Kaulitz. Dass darin nicht viele Klamotten vorkommen, scheint einige Instagram-User nachhaltig zu verstören.

Heidi Klum bei den MTV Europe Music Awards 2017 Bild: Tinseltown/Shutterstock.com/spot on news

Heidi Klum (46) dürfte es mittlerweile mehr als gewohnt sein, dass jeder ihrer Schritte Kritik im Internet nach sich zieht. Ganz besonders, wenn sie diese Schritte so leicht bekleidet macht, wie derzeit im Liebesurlaub mit ihrem frisch Angetrauten, Tom Kaulitz (29). Auf ihrer Yacht macht die Blondine am liebsten Urlaubsbilder, die nahelegen: Freiheit bedeutet Sonne auf der Haut und sonst nichts.

Im edlen Bildband "Heidilicious" von Rankin gibt es noch mehr nackte Haut von Heidi Klum zu sehen - hier auf Amazon bestellen

Kurz gesagt: Heidi Klum hat mal wieder ein Bild gepostet, auf dem sie halbnackt über ihr Boot springt und sorgt damit für einige Diskussion im Social-Media-Land. Eigentlich ist in dem Boomerang-Video nur ihr nackter Rücken und ein spärlich bedeckter Popo zu sehen, für manche Fans scheint das allerdings zu weit zu gehen. Der Tenor: Als Mutter zeige man sich so nicht, als Mitte 40-Jährige schon gar nicht und wieso habe Klum das überhaupt noch nötig. Gut, dass derlei Kritik an der erfahrenen Klum mittlerweile abprallen dürfte wie ihre Klamotten.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser