12.08.2019, 10.51 Uhr

Meghan Markle: Diätpillen-Betrug! Herzogin Meghan hinterhältig missbraucht

Es ist schon wieder passiert! Erneut haben miese Betrüger die Berühmtheit von Meghan Markle schamlos ausgenutzt. Um ihre Diätpillen zu verkaufen, nutzten sie Herzogin Meghan als Werbegesicht. Der Buckingham Palast zeigt sich entsetzt!

Meghan Markle wurde erneut für eine Diätpillen-Werbung missbraucht. Bild: dpa

Seitdem Meghan Markle mit Prinz Harry liiert ist, hat sich ihr Leben um 180 Grad gewendet. Mitglied der britischen Königsfamilie zu werden, hat allerdings auch Schattenseiten. Das musste Meghan Markle in den vergangenen Monaten mehr als einmal am eigenen Leib erfahren. Werbemacher nutzten nun zum wiederholten Male die Bekanntheit der 38-Jährigen schamlos aus.

Meghan Markle mies missbraucht! Diätpillen-Werbung mit ihrem Gesicht

In einer gefälschten Online-Kampagne für"Keto Weight Loss" -Tabletten zeigen die Betrüger zwei Bilder der Herzogin - angeblich einmal vor und einmal nach ihrer Schwangerschaft. Sie behaupten, die Herzogin von Sussex sei besessen von ihrem Gewicht und habe durch die Diätpillen endlich wieder abgenommen und die überschüssigen Schwangerschaftspfunde verloren. Die Gauner schreckten nicht einmal davor zurück, der Ehefrau von Prinz Harry Worte in den Mund zu legen. "Nach der Schwangerschaft hatte mein Körper seine Form verloren. Aber mit Keto-Körperton bin ich zurückgekommen", wird die 38-Jährige auf der Webseite zitiert.

Herzogin Meghan geht gegen die Betrüger vor

Laut dem britischen "Sunday Mirror" bemüht sich der Buckingham Palast bereits darum, die Anzeigen entfernen zu lassen. "Dies ist offensichtlich nicht wahr und eine illegale Verwendung des Namens der Herzogin für Werbezwecke. Wir werden unsere normale Vorgehensweise einhalten", wird ein royaler Insider von dem Boulevard-Blatt zitiert.

Meghan Markle fiel bereits 2017 Betrügern zum Opfer

Es ist nicht das erste Mal, dass Meghan Markle von Betrügern wie diesen missbraucht wird. Bereits Ende 2017 musste sich die einstige "Suits"-Darstellerin gegen Diät-Schwindel zu Wehr setzen. Damals hatte eine deutsche InternetseiteMeghan Markle als Werbegesicht missbraucht. Die Betrüger behaupteten, Meghan habe mit bestimmten Diätpillen neun Kilogramm in vier Wochen verloren. Geworben wurde bereits damals mit einem mutmaßlichen Vorher-Nachher-Bild der Ex-Schauspielerin.

Lesen Sie auch:Mega-Zoff! Ist Herzogin Meghan mit Baby Archie geflüchtet?

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser