03.08.2019, 14.02 Uhr

Meghan Markle bekommt Mentorin: Schluss jetzt! SIE soll Skandal-Meghan geraderücken

Queen Elizabeth II. hat endgültig die Nase voll von den Skandalen, mit denen Meghan Markle nahezu täglich in den Klatschspalten landet. Wenn es nach der Königin geht, soll eine ganz bestimmte royale Dame Herzogin Meghan als Mentorin Nachhilfe in Sachen Etikette geben.

Wenn es nach Queen Elizabeth II. geht, könnten Gräfin Sophie von Wessex und Meghan Markle bald häufiger miteinander zu tun haben. Bild: Steve Parsons / PA Wire / picture alliance / dpa

Auf die schillernden Skandale, die Meghan Markle seit Bekanntwerden ihrer Beziehung zu Prinz Harry in die Klatschpresse bringen, könnte Queen Elizabeth II. wohl herzlich gern verzichten - in schöner Regelmäßigkeit landet Herzogin Meghan mit Eskapaden in den Gazetten und sorgt dafür, dass das Ansehen des britischen Königshauses Kratzer bekommt. Ob royale Verschwendungssucht, übertriebener Privat-Wahn, Ausflüge in die schillernde Promi-Welt oder angebliche Streitigkeiten mit Schwägerin Kate Middleton, Meghan Markle hat in Sachen öffentliche Skandale schon einiges auf dem Kerbholz.

Meghan Markle sorgt für Stunk - Queen Elizabeth II. muss eingreifen

Doch die Eskapaden der Herzogin von Sussex sollen einer Person nun endgültig zu viel geworden sein: Keine Geringere als Queen Elizabeth II. hat angeblich die Nase gestrichen voll von der Ehefrau ihres Enkelsohnes und will jetzt, so ist es in der britischen Ausgabe der "Grazia" zu lesen, Maßnahmen ergreifen, um Meghan Markle wieder auf Spur zu bringen. Um die Mutter von Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor in Sachen Etikette und Benimm zu schulen, soll eine Mentorin für Meghan Markle her - und die ist offenbar handverlesen von Queen Elizabeth II.

Gräfin Sophie von Wessex als Mentorin für Meghan Markle im Gespräch

Royale Nachhilfestunden soll Herzogin Meghan nämlich angeblich von Sophie, der Gräfin von Wessex, erhalten. Die 54-Jährige, die vor ihrer Hochzeit mit Prinz Edward als Sophie Rhys-Jones bekannt war, soll angeblich genau die richtigen Voraussetzungen mitbringen, um Meghan Markle geradezurücken. Ebenso wie Herzogin Meghan legt Sophie Wessex, die mit Prinz Edward zwei gemeinsame Kinder namens Lady Louise Windsor und James, Viscount Severn, hat, größten Wert darauf, ihrem Nachwuchs ein Leben fernab des royalen Trubels zu ermöglichen.

Herzogin Meghan kriegt Nachhilfe - Kann Sophie von Wessex Prinz Harrys Frau zur Vernunft bringen?

Ob sich Herzogin Meghan von Sophie Wessex Vorschriften machen lässt und sich an das royale Protokoll anpassen wird, steht freilich noch in den Sternen - immerhin hat Meghan markle längst den Ruf weg, ein Palast-Schreck zu sein und ihr Umfeld zu terrorisieren. Wenn es jedoch nach Queen Elizabeth II. geht, wird Prinz Harrys Ehefrau wohl oder übel einige Abstriche machen müssen, was ihren notorischen Drang nach Privatsphäre angeht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser