12.08.2019, 11.45 Uhr

Prinzessin Diana: Expertin packt über Horror-Flitterwochen von Lady Di aus

Die Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana lief nicht immer so rund, wie es das Königshaus gern gesehen hätte. Die Biografie "The Duchess: The Untold Story" enthüllt nun auch Details zum Albtraum ihrer gemeinsamen Flitterwochen.

Die Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana lief nicht immer so rund, wie es das Königshaus gern gesehen hätte. Bild: epaPA/dpa

1981 gaben sich Prinz Charles und die damals 20-jährige Diana Frances Spencer das Ja-Wort. Die weltweit im Fernsehen übertragene Traumhochzeit machte die junge Frau über Nacht zum beliebtesten Fotomotiv ihrer Zeit.

Nach Hochzeit mit Prinz Charles: Lady Di erlebte Flitterwochen des Grauens in Balmoral

Doch der Schein trügte, wie sich schnell herausstellte. Bereits bei ihren Flitterwochen soll Prinzessin Diana an die Grenzen ihrer Geduld gestoßen sein. Berichten der "Gala" zufolge sollen sogar Möbelstücke geflogen sein. Im schottischen Balmoral sollte der Start ihres gemeinsamen Glücks in Form der Flitterwochen gefeiert werden. Doch die Zeit in dem 1856 erbauten Schloss entpuppte sich als blanker Albtraum.

Prinzessin Diana ist regelmäßig ausgeflippt - wegen Prinz Charles

Zwar habe Lady Di das geliebte Anwesen vonQueen Elizabeth II. als "reizend" bezeichnet, laut der royalen BiografinPenny Junor habe Diana Balmoral aber gehasst.Junor beschrieb in ihrem 2017 veröffentlichtem Buch, dass Prinz Charles und seine Angetraute kaum miteinander zurecht kamen. In ihrer Verzweiflung wäre die Prinzessin von Wales in Gegenwart ihres Mannes regelmäßig ausgeflippt. Sie behauptete zwar,"Balmoral ist einer der besten Orte auf der Welt", jedoch stellt Junor diese Aussage in Frage."Nichts hätte weiter von der Wahrheit entfernt sein können".

Pferde, Hunde und Regen - Lady Di hasste es

Diana hasste es an diesem abgelegenen Ort zu sein und wusste auch nichts mit der sie umgebenen Einöde anzufangen."Sie hasste es auf dem Land, hasste die Leidenschaft der Familie für Pferde und Hunde, hasste den Regen, der erbarmungslos herunterprasselte und sie hatte das Gefühl, dass ihr Ehemann intimen Kontakt vermied", heißt es dazu in der königlichen Biografie.

Royal-Biograf: "Charles war verwirrt und niedergeschlagen"

Junor beschreibt in ihrem Buch sehr detailliert über die dramatischen Flitterwochen des vermeintlichen Traumpaares. "Diana weinte, lief durch den Raum, trat gegen Möbel, regte sich über alles und jeden, der mit dem Ort, den sie so hasste, auf, und verfiel in beunruhigendes Schweigen, bevor es alles wieder von vorne losging." Der unbeholfene Umgang des angehenden Königs trug da sicherlich nicht zur Beruhigung der Situation bei:"Charles war verwirrt und niedergeschlagen. Er wusste nicht, was schief lief oder wie er damit hätte umgehen sollen."

Lesen sie auch: Lebt Lady Di in DIESEM Jungen weiter?

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser