31.07.2019, 13.16 Uhr

Kate Middleton: Wegen Queen Elizabeth! HIER bricht die Herzogin das royale Protokoll

Eigentlich wird am britischen Königshof streng auf die Einhaltung des royalen Protokolls gepocht. Doch bei Kate Middleton wurde da auch schon mehr als ein Auge zugedrückt. Sogar die Queen war darin involviert.

Auch Kate Middleton durfte royale Regeln brechen. Bild: dpa

Nicht nur Herzogin Meghan Markle muss sich immer wieder den großen und kleinen Nichtigkeiten des royalen Protokolls stellen. Und bisweilen hat die Herzogin von Sussex die königlichen Regeln auch schon ganz schön gebogen, um nicht zu sagen, dass sie sie mehr als einmal gebrochen hat.

Kate Middleton: Für Herzogin Kate wird das Protokoll geändert

Doch nicht nur die Frau von Prinz Harry wusste sich schon um die monarchischen Gepflogenheiten zu drücken, auch für Kate Middleton wurde das royale Protokoll schon außer Kraft gesetzt. So beschreibt es zumindest Royals-Expertin Katie Nicholl in ihrem Buch "Kate: The Future Queen". Nicholl ist für royale Schmöker wie "The Making of a Royal Romance" und "Harry – Ein Leben zwischen Liebe und Verlust" bekannt. Allerdings werden ihre Werke oft kontrovers diskutiert, da eine exakte Quellenangabe in den Büchern des Öfteren eher Mangelware ist. Über den Wahrheitsgehalt lässt sich also streiten.

Kate Middleton und Queen Elizabeth II. kannten sich nur flüchtig

Doch zurück zu Kate Middleton. Für die spätere Herzogin von Cambridge habe Queen Elizabeth II. einst höchstselbst das royale Protokoll außer Kraft setzen lassen, wie Nicholl in"Kate: The Future Queen" ausführt. Demnach seien sich Kate und die Königin bis zum Jahr 2009 nur flüchtig begegnet, so zum Beispiel bei der Hochzeit vonPeter und Autumn Phillips. Bei einem Besuch auf Balmoral Castle, dem schottischen Feriensitz von Queen Elizabeth II., gewährte die Königin der späteren Frau von Prinz William dann angeblich eine ganz besondere Erlaubnis.

Lesen Sie auch:Baby-Alarm! DAS spricht für ein 4. Kind bei Herzogin Kate und Prinz William

Queen Elizabeth II. setzt für Herzogin Kate das royale Protokoll aus

Demnach habe die Queen Kate Middelton bereits im Jahr 2009 erlaubt, Fotos ihres privaten Rückzugortes zu schießen. Eine Tatsache, die Nicht-Mitgliedern des britischen Königshauses sonst strengstens verboten ist. Und zu diesem Zeitpunkt, zwei Jahre vor der Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William, war die jetzige Herzogin Kate als Freundin von Prinz William strenggenommen kein Familienmitglied. Doch die Queen hatte einen guten Grund, Kate diesen einmaligen Bruch des Protokolls zu erlauben. Gerade weil sie sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so gut kannten, habe Queen Elizabeth II. mit der Aktion versucht, Kate zu vermitteln, dass sie sich willkommen fühlen solle.

rut/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser